Geilenkirchen - Ausdrückliche Schunkelerlaubnis im Sportpark Loherhof

Ausdrückliche Schunkelerlaubnis im Sportpark Loherhof

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
15111845.jpg
Christoph Manuel Jansen (r.) und Thomas Preuth heißen die beiden Jungs vom Duo „Jukebox Modus“, die bei ihrem sommerlichen Gastspiel im Sportpark Loherhof Spaß machten. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Am Freitagabend waren nur wenige freie Sitzplätze in der Gastronomie des Sportparks Loherhof zu finden. Die üblicherweise an den Zuwegungen genutzten Stellflächen reichten kaum aus, um den Strom von Fahrzeugen zum Parken aufzunehmen.

Das sprach dafür, dass hier richtig etwas geboten wurde. Was geboten wurde, war die Musik des Duos Jukebox Modus. Christoph Manuel Jansen und Thomas Preuth sind nicht nur bei vielen Festivitäten in der Region die gern gesehenen und gehörten musikalischen Gestalter. Auch bei Freddy Solty, Geschäftsführer des Sportparks, stand das Duo schon lange oben auf der Wunschliste. „Wir haben den Abend knapp sechs Monate lang geplant“, sagte er beim kostenlosen Musikvergnügen in geselliger Runde.

Von der ursprünglichen Planung, das Konzert auf den Rasenflächen vor dem Hauptgebäude stattfinden zu lassen, hatten Solty, Jansen und Preuth allerdings Abstand nehmen müssen. „Die Sorge um das Equipment war uns angesichts der schwer vorhersehbaren Wetterlage zu groß“, gab Solty zu. Doch auch im Restaurantbereich funktionierte das, was die beiden darboten, bestens. Denn mit ihrem inzwischen vierten kölschen Abend, der einst im Schloss Zweibrüggen und dann auch einmal im Haus Basten begeisterte, verstanden es die beiden Vollblutmusiker vom ersten Ton an, ihre Gäste zu Fans zu machen.

„Wenn wir ein kleines bisschen zusammenrücken, haben wir bestimmt viel Spaß“, so Christoph Manuel Jansen zu Beginn. Und das war angesichts der musikalischen Palette, die auf dem Programm fand, kein Problem. Passend zum Thema durften natürlich die karnevalistischen Ausflüge wie „Kumm loss mer fiere“, „Dat Hätz vun dr Welt“ und „Hey Kölle“ nicht fehlen.

Doch wer sich die Texte einmal wie an diesem Abend außerhalb des Kontextes der fünften Jahreszeit anhörte, stellte fest, dass sie nicht nur über die Jahre zeitlose Liebesbezeugungen an das besondere Kölner Lebensgefühl sind, sondern das ganze Jahr über einfach passen.

Das galt auch für Titel wie „Stääne“ oder „Stammbaum“, die fernab vom karnevalistischen Trubel die Musikfähigkeit des kölschen Dialekts bestens und mit Tiefgang bewiesen, ohne jede Einschränkung. Die alten und neuen Fans des einnehmenden Duos Jukebox Modus im Sportpark wussten dies mehr als nur zu schätzen, denn ohne ein ganzes Dutzend Zugaben ließen sie die beiden nach ihrem von langer Hand geplanten und sehr erfolgreichen Konzertabend nicht so einfach vom Gelände verschwinden.

Applaus, Jubel, Mitsingen und natürlich auch die ausdrückliche Schunkelerlaubnis setzten dem Vergnügen bei diesem etwas anderen Konzertabend schließlich noch das verdiente Krönchen auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert