Geilenkirchen - Auf dem schnellsten Weg zur Skaterbahn

Auf dem schnellsten Weg zur Skaterbahn

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Nach der Vorstellung der neuen
Nach der Vorstellung der neuen Kinderstadtpläne musste Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler für die neuen Besitzer der Kartenwerke Autogramme schreiben. Nach Schulschluss ging es dann gleich mit den Plänen auf nützliche Erkundung. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. In Zeiten der Zielsuche mit satellitengestützten Navigationssystemen und umfangreicher kartografischer Software gerät das Auffinden von Orten und Wegen mit herkömmlicher Straßenkarte immer mehr in den Hintergrund.

Es gibt Jugendliche, die sich schwer tun, per Straßenkarte ein bestimmtes Ziel zu finden ist. Da kommt der neue „Kinderstadtplan” von Geilenkirchen gerade recht, um den Jüngsten bewährte Wege der Straßensuche aufzuzeigen.

In Zusammenarbeit mit einem graphischen Institut hat die Stadt Geilenkirchen in einer Auflage von 6000 Stück diesen Kinderstadtplan heraus gebracht. Das farbig gestaltete Faltwerk beinhaltet eine Übersicht des gesamten Stadtgebiets mit allen Stadtteilen im Maßstab 1:20830 sowie auf der Rückseite einen Ausschnitt des Innenstadtbereichs mit Bauchem und Hünshoven im Maßstab 1:7350.

Hilfreich auch für Senioren

Zudem ist der so genannte Kinderstadtplan auch für Senioren geeignet, denn die Straßennamen und auch alle öffentlichen Gebäude sind deutlich hervorgehoben.

Bürgermeister Thomas Fiedler hat die Stadtplanaktion initiiert und ist stolz auf das Ergebnis der einjährigen Vorlaufzeit. „Der Stadtplan ist von langer Hand vorbereitet. Das graphische Institut und die Stadt Geilenkirchen haben hier gut zusammengearbeitet”, so Fiedler. An einem Vormittag stattete der Bürgermeister der Klasse 4b der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Geilenkirchen an der Sittarderstraße einen Besuch ab, um den Jungen und Mädchen in der Klasse von Bettina Winkler-Kulak die ersten Kinderstadtpläne zu überbringen.

Auflage rein werbefinanziert

Thomas Fiedler erzählte im Beisen von Schulleiterin Annette Maxheim, dass die Pläne werbefinanziert sind und deshalb gebührenfrei ausgegeben werden könnten. „Guten Morgen, Herr Bürgermeister”, empfingen die 23 Kinder der 4b den Verwaltungschef. „Wer sich in einer Stadt auskennen will, der braucht einen Stadtplan”, schickte Thomas Fiedler voraus. „In dem Plan ist vieles drin, was euch interessiert”, informierte er weiter und überraschte die Schüler damit, dass die Stadt Geilenkirchen aus 29 Ortschaften besteht.

Zu den durch entsprechende Symbole gekennzeichneten Schulen und Kindergärten sind auch Freizeiteinrichtungen wie Hallenbad, Sportplätze, Kleinspielfeld, Skaterbahn oder Dirt-Bike-Anlage schnell erkennbar vermerkt. „Hier sind alle drin, und jede Straße ist drauf”, sagte Thomas Fiedler. Informationen wie die Öffnungszeiten von Hallenbad und Stadtbücherei sowie wichtige Telefonnummern sind ebenfalls aufgeführt.

Die neunjährige Meissa hat die Karte voller stolz nach Hause getragen: „Mir und meinen Eltern gefällt der Stadtplan gut weil er so toll ist. Man kann sehen, was es alles in der Stadt gibt”, berichtet sie. Der Kinderstadtplan ist derzeit die aktuellste Karte von Geilenkirchen, denn sämtliche neuen Straßen stehen hier bereits drin.

Alle 213 Jungen und Mädchen der Europaschule Sittarderstraße bekamen die ersten Exemplare der Stadtkarte. „Die Pläne werden an alle Grundschulkinder in Geilenkirchen verteilt”, versprach der Bürgermeister. Auch junge Neubürger bekommen bei der Anmeldung im Bürgerbüro diese Straßen- und Freizeitkarte. Daneben verfügen Stadtbücherei und Jugendamt über die frischen Straßenkarten.

Schon kurz nachdem sie die Straßen- und Freizeitkarte in der Hand hatten, wurden die Ziele von den Kindern der 4b der Europaschule erkundet. „Ich finde den Stadtplan interessant” sieht es die achtjährige Martina von der praktischen Seite, „denn ohne ihn kann man sich in Geilenkirchen schnell verlaufen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert