Auch die Nachwuchskicker kämpfen mit viel Spaß um jeden Ball

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
10422574.jpg
Beim ersten Kita-Turnier im Rahmen des Hobby- und Familienevents der Rhenania Immendorf hatten alle Jungen und Mädchen ihren Spaß. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Immendorf. Das Dorf- und Hobbyturnier des FC Rhenania Immendorf ist auf dem besten Weg, sich auf Dauer zu etablieren. Die 3. Ausgabe in Folge sorgte auf dem Sportplatz in Immendorf für Spaß und gute Laune und jede Menge Besucher.

Einen durchschlagenden Erfolg verzeichneten bereits die ersten beiden Spaßturniere, an denen jeweils 16 Mannschaften teilnahmen. In diesem Jahr wurden 18 Teams berücksichtigt, die über 120 Spielerinnen und Spieler auf die Beine stellten. Die Fußballabteilung von Rhenania Immendorf hatte alle Fußball-Interessierten zum Familienturnier für Groß und Klein eingeladen.

Abteilungsleiter und zweiter Vorsitzender Frank Lohmann sowie Jugendleiter Winni Jahn zeigten sich begeistert von der überwältigenden Resonanz. Zumal die Veranstaltung diesmal auch mit einem Kindergartenturnier verbunden war. Und die Jungen und Mädchen der Kitas Bauchem, Triangel, Waldwichtel und der Gastgeber Immendorf I und Immendorf II machten schon morgens den Anfang. Verbissen wie die Erwachsenen kämpften die Nachwuchskicker um jeden Ball und auch die Mädels standen den Jungs in nichts nach. „Das habt ihr ganz toll gemacht“, lobte Frank Lohmann.

Für alle Kids gab es übrigens eine Medaille, bevor um 14 Uhr die Hobbyfußballteams in die entscheidende Runde gingen. Bei dem 4-Dörfer-Turnier sind die Ortschaften Immendorf, Waurichen, Apweiler und Prummern in einem Boot. Aber auch aus anderen Teilen des Stadtgebietes nahmen Mannschaften an dem Freizeit-Event teil. „Sport, Spiel und Spaß soll ganz vorne an stehen“, machte Frank Lohmann klar.

Gespielt wurde auf zwei Feldern des Immendorfer Sportplatzes. Nach der Vorrunde erfolgten die finalen Spiele im K.O.-System. Eine Mannschaft bestand aus einem Torwart und vier Feldspielern. Für jedes Kind und jede Frau wurde dem Team ein Tor gutgeschrieben. Über 40 freiwillige Helfer aus den Abteilungen sorgten zwei Tage lang für einen reibungslosen Ablauf.

Bei kühlem aber gutem Wetter herrschte eine familiäre und freundschaftliche Atmosphäre. Ein alternatives „Spaßprogramm“ mit Bierkrugschieben und Torwandschießen sorgte ebenfalls für stimmungsvolle Einlagen. Schon manche Namen der Teams entsprangen kreativ-komplexer Gedankengänge. Und dementsprechend liest sich auch die Liste der ersten drei Sieger. Platz 1 belegte „Team Rollator“ Immendorf gefolgt von „Tisch 18“ und dahinter verbirgt sich die A-Jugend der Rhenanen. Die „Eburonen“, eine bunt zusammen gewürfelte Mannschaft schaffte es auf Platz 3. Beim Kita-Turnier hatte die „Kita Immendorf I“ die Nase vorn.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert