Arbeiterwohlfahrt lädt zum Weihnachtsmarkt in Waschkaue

Von: r.k.
Letzte Aktualisierung:
13646635.jpg
Nach dem Gang über den Weihnachtsmarkt ließen sich viele Gäste verlockend duftende Waffeln oder selbst gebackenen Kuchen schmecken. Foto: Renate Kolodzey
13646613.jpg
Die „Prummeraner Buben“ lockten mit stimmungsvoller Blasmusik die Gäste in die Waschkaue zum Weihnachtsmarkt.

Übach-Palenberg. „Vor sechs Jahren gab es diesen Weihnachtsmarkt schon einmal hier in der ehemaligen Waschkaue des Carolus-Magnus-Centrums, und jetzt wollen wir ihn wieder ins Leben rufen“, bekräftigte Bernd Reidel, Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (Awo), das Vorhaben bei der Begrüßung der Gäste.

Er und dankte den sechs Übach-Palenberger Ortsvereinen sowie dem Ortsverein Oberbruch für die ehrenamtliche Organisation und den Aufbau des Marktes.

An zwei Tagen konnten die Besucher über den bunten Hallenweihnachtsmarkt mit seinen anheimelnden Holzbuden schlendern. Der Markt, dekoriert mit großen, geschmückten Tannenbäumen, glitzernden Lichtern und weihnachtlichen Figuren, lud zum ausgiebigen Verweilen ein. Das Blasmusik-Trio „Prummeraner Buben“ – als coole Nikoläuse mit Sonnenbrillen verkleidet – untermalte die Szenerie mit stimmungsvollen, weihnachtlichen Klängen.

Natürlich ließ sich auch der echte Nikolaus an beiden Tagen blicken, einen reich gefüllten Bollerwagen hinter sich herziehend, dessen Inhalt er großzügig an die Kinder verteilte. Diese durften sich ansonsten beim Kinderschminken oder Bollerwagenfahren vergnügen.

Selbst verzierte Weihnachtskugeln, Fußball-Figuren aus Holz, hausgemachtes Sektgelee, origineller Schmuck, wohlriechendes Räucherwerk, Adventskränze aus Stoff, kunstvolle Blumengestecke, Honiglikör und vieles mehr lockten zum Kauf. Die Senioren der „Strickliesel“-Gruppe des Awo-Altenzentrums Heinsberg boten bequeme, selbst angefertigte Strickwaren feil, und mit einem Imker sowie Tierschützern war die Palette der Anbieter sehr vielfältig.

Natürlich gab es auch Speisen und Getränke: Heißer „Julischka“, eine Spezialität aus Slivowitz mit Birnenlikör, Glühwein, Grog, duftende Waffeln sowie ein reichhaltiges Kuchenangebot ließen sich die Gäste vor Ort an liebevoll dekorierten Tischen schmecken und dabei die wohltuende Atmosphäre des Marktes auf sich wirken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert