Anspruchsvolles Reitturnier mit 310 Startern

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
dressur-foto
Einreiten vor dem großen Augenblick: Die Dressurwettbewerbe auf der Reitanlage in Scherpenseel wurden wieder von zahlreichen Zuschauern verfolgt. Foto: agsb

Übach-Palenberg. Tolles Wetter mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen lockten viele Besucher und Teilnehmer nach Scherpenseel zur Reit-Veranstaltung. Schick mit entsprechendem Outfit hoch zu Roß präsentierten sie sich die Akteure im Sattel.

Ein erfolgreiches Turnier mit 465 Nennungen und knapp 310 Startern brachte mit viel Erfahrung, Geschick und Können der Reiterverein Scherpenseel hinter sich. Der Reitsport bestimmte drei Tage als Großveranstaltung das Szenario im Reitsportzentrum an der Fletstraße.

Die „Dressurtage” mit einer Vielzahl von sportlichen Höhepunkten schlugen Experten und Laien gleichermaßen in ihren Bann. Die Begeisterung war groß, die Herzen der Pferdenarren schlugen höher. Das Programm war üppig und beinhaltete auf den Außenplätzen 13 Prüfungskonkurrenzen.

Hervorragend organisiert

Die hervorragend organisierte Großveranstaltung mit einem umfangreichen Programmreigen war ein weiterer Meilenstein in der Klubgeschichte.

Die über 300 Teilnehmer stellten sich mit ihren Pferden dem Votum der Jury, die aus Birgitta Allmacher, Camillo Thomas Hündgen, Siegfried Weiß, Monika Konrads, Dr. Jürgen Huvendick und Dr. Jürgen Brandt bestand. Die Höhepunkte des Großturniers im Dressursport waren die beiden S-Prüfungen „St. Georg Special” mit 29 Startern und insbesondere in der „Prix St.Georges” - der Kür mit elf Teilnehmern. Herausragend in beiden Konkurrenzen war Charline Wetzler vom veranstaltenden Reiterverein Scherpenseel. Als jüngste Teilnehmerin entschied sie mit ihrem Pferd „Deja-Vue” unter dem begeisterten Beifall der Zuschauer die Wettbewerbe für sich und heimste die ausgelobten Preisgelder ein.

Sieger und Platzierte

Das Ergebnis des anspruchsvollen Turniers: 01/1 Reiter-Wettbewerb: 1. Brit Lechner auf „Ferrari” Wertnote 7,7, 2. Wiebke Sneider auf „Thunder” WN 7,5, 3. Alisa Kaiser auf „Serano 33” WN 7,4 , 4. Diana Geurtz auf „Fantasic Girl” und Fabienne Henaux auf „Oskar” je WN 7,1; 01/2 Reiter-Wettbewerb: 1. Luisa Kobetil auf „Merlin”, WN 7,5, 2. Julia Wagner auf „Ferrari”, WN 7,3 , 3. Maria Vonhoegen auf „Kimberly”, WN 7,1, 4. Jennifer Schwenk auf „Rocko”, WN 7,0; Prüfung 2 Dressur Kl. E: 1. Mylene Straeten auf „Erf-Merlin”, WN 7,8, 2. Juliette Kohler auf „Cäsar 103”, WN 7,7, 3. Charlotte Bey auf „Wishing Well” und Gina Claßen auf „Faramir 9” je WN 7, 6., 03 Dressurprüfung Kl. A: 1. Elena Frenken auf „Power Paulchen” WN 8,0, 2. Luisa Bücken auf „Dana Dee”, WN 7,7, 5. Lea Wetzler auf „San Marino 28” , WN 7,5, 4. Evelin van Engelen auf „Loecka”, WN 7,4, 5. Monique Breuer auf „Djamila”, WN 7,3; Dressurprüfung Kl.L-Tr. : 1. Gina Nadenau auf „Perfect Alibi”, WN 7,7, 2. Leonie Teeuwen auf „Dream of Nibelungen” WN 7,6, 3. Fell Marina auf „Flashlight Lady” und Rona Kneepkens auf „Donna de Nira 2” je WN 7,5 05. Dressurprüfung Kl. L - Kandare: 1. Anna von Negri auf „Riccaiano 4”, WN 7,5, 2. Jana Merten auf „Fidelia S 0”, WN 7,0, 3. Bianca Wolf auf „Rasmus 63”, WN 6,5 P, 4. Nadine Buchwald auf „De Facto B”, WN 6,5, 5. Bärbel Müller auf „Rigoletto 133”, WN 6,3; Dressurprüfung Kl. M: 1. Charline Wetzler auf „Deja-Vue 3”. WN 7,8, 3. Sabine Jakubek-Schütte auf „Rayon de soleil 2” WWN 7,3, 3. Christa Quasten auf „Mephisto NegroD.H.”, 7,3 WN., 4. Silvia Knapstein auf „Leo Nardo” und Martin Sander auf „Monsieur Lipic” je WN 6,9; Dressurprüfung Kl. M: 1. Silvia Knapstein auf „Leo Nardo”, 691 Pkte., 2. Charline Wetzler auf „Deja-Vue 3”, 686 Pkte., 3. Stefanie Simons auf „Rocky Boy K”, 681 Pkte., 4. Martin Sanders auf „Jim Dine”, 678 Pkte.; Dressurprüfung St. Georg Special: 1. Charline Wetzler auf „Deja-Vue”, 818 Pkte., 2. Brigitte Gerads auf „Diwo 2”, 799 Pkte., 3. Christina Latour auf „Rispy Crispy”, 780 Pkte., 4. Petra Hanen auf „Worldprince”, 778 Pkte. 5. Wolf-Rüdiger Mäteling auf „Reddish”, 776 Pkte., Dressur Kl. S Prix St. Georges-Kür: 1. Charline Wetzler auf „Deja-Vue 3”, 42 Pkte., 2. Brigitte Gerads auf „Finest Flavor”, 40,59 Pkte., 3. Sabine Nobis auf „Flame 14”, 38,82 Pkte., 4. Silvia Knapstein auf „Leo Nardo” und Wolf-Rüdiger Mäteling auf „Reddish”, 39,75 Pkte; Dressurpferdeprüfung Kl. A: 1. Martin Sander auf „Chopin 85”, WN 7,5, 2. Anna von Negri auf „Le Luxe 47”, WN 7,2, 3. Fiona Peters auf „DiMaggio HR” und Ralf Wetzler auf „Dumbledore 61” je WN 7,1; Dressurpferdeprüfung Kl.L: 1. Martin Sander auf „Chopin” WN 7,5, 2. Anna von Negri auf „Ricciano 4”, WN 7,4, 3. Nadine Boymans auf „San Marino 28” und Sarah Wahl auf „Pathos”, WN 7,3; Dressurpferdeprüfung Kl. M: 1. Anna von Negri auf „Ricciano 4”, WN 7,6, 2. Silke Obermann auf „White Valentino”, WN 7,2, 3. Natascha Hülsey auf „Dream Diamond 2”, WN 7,1, 4. Annette Alda auf „Walparaiso 2” und Ralf Wetzler auf „Donna de Nira 2”, WN 6,8.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert