Angehende Feuerwehrleute beenden ersten Teil ihrer Ausbildung

Von: Breberen
Letzte Aktualisierung:
7914303.jpg
Für neun junge Männer endete ein Teil der Grundausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr Gangelt. Ein weiterer Kurs hat sich bereits angeschlossen.

Gangelt. Für neun junge Männer ist der erste Teil ihrer Grundausbildung für den Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr Gangelt jetzt erfolgreich beendet worden. Um am aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr teilnehmen zu können, muss jedes Feuerwehrmitglied solche Grundlehrgänge besuchen.

Dadurch bekommen sie das nötige Fachwissen für diese engagierte Arbeit. Ein wichtiger Bestandteil der Grundausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr sind die lebensrettenden Sofortmaßnahmen, die man sich beim Grundkurs in Erster Hilfe aneignet.

Da der bisherige Ausbilder berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung stand, sprang kurzerhand das Ausbilderteam der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf ein. Coach Dieter Hirn brachte den jungen Feuerwehrmännern innerhalb von zwölf Stunden die notwendigen Grundlagen bei, um im Ernstfall schnell und zielgerichtet zu helfen.

Neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung und der Verbandlehre wurde unter anderem auch die Handhabung eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) vermittelt.

Darüber hinaus standen unter anderem Rechtsgrundlagen, Knoten und Stiche, die Handhabung von Leitern, Unfallverhütungsvorschriften und die technische Beladung von Feuerwehrfahrzeugen auf dem Lehrplan. In der praktischen Prüfung musste das erworbene Wissen umgesetzt werden und sogar Wasser zur Brandbekämpfung aus einem See in Hohenbusch gefördert werden.

Brandinspektor Rainer Titz, der Lehrgangsleiter, freute sich, dass alle Anwärter den ersten Teil der Grundausbildung (Modul 1 und 2) erfolgreich bestanden hatten Nicolaes Baeten (Löschgruppe Stahe-Niederbusch), Robert Gossen (Langbroich-Harzelt), Philipp Laumen , Christian Meiritz (Gangelt), Philipp Mertens , Markus Nelißen , Robin Rulands , Niklas Velraeds (Hastenrath), Florian van der Zander .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert