Alkuin-Medaille für St. Dionysius Übach

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
alkui-foto
Stolz nahmen die Mitglieder des Kirchenchores von St. Dionysius Ubach die „Alkuin-Medaille” zum 160-jährigen Bestehen der Chorvereinigung entgegen. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Der Kirchenchores St. Dionysius Übach erhält nach der Zelter-Plakette und Palestrina-Medaille im 160. Jahr des Bestehens als dritte hohe Auszeichnung die „Alkuin-Medaille” des Diözesan-Cäcilien-Verbandes Aachen.

Nach der musikalischen Mitgestaltung des Gottesdienstes zum Franz-von-Sales-Fest mit der „Missa brevis - Orgelsolomesse” von Wolfang Amadeus Mozart unter Leitung von Vincent Heitzer überreichte die aus Grefrath angereiste Vorstandsmitglied des Diözesan-Cäcilien-Verbandes, Ursula van Rißenbeck, nach der Messfeier im Altarraum die von einem Kölner Künstler gefertigte Medaille an den Vorsitzenden Hans Paul Scharf. Sie stellte fest, dass die Mitglieder des Chores in über 160 Jahren für die Pflege der Musica sacra viel Zeit geopfert hätten.

Der Namensträger der Medaille, der heilige Alkuin, wurde war ein Gelehrter und Berater Karls des Großen. Der Brite übernahm die Hofschule in Aachen, wodurch er großen Einfluss auf die Elite des Frankenreichs ausübte. Er gilt als einer der Begründer der Karolingischen Renaissance und ist mitverantwortlich für die Verbreitung der karolingischen Minuskel, einer aus Kleinbuchstaben bestehenden Schrift, die vom 9. bis in das 12. Jahrhundert im Gebrauch war und als Vorbild für die heute verwendeten Kleinbuchstaben gilt.

„Der heilige Alkuin nimmt in der Geschichte der abendländischen Musik einen bedeutenden Platz ein. Sein besoneres Verdienst ist die schriftliche Aufzeichnung der römischen „Schola Cantorum” und deren Verbreitung im Reich Karls des Großen”, betonte Ursula van Rißenbeck.

Sie stellte heraus, dass vor diesem Hintergrund die Alkuin-Medaille daran erinnere, dass die Europäisierung der Kirchenmusik von Aachen ausging. „Der Diözesan-Cäcilien-Verband im Bistum Aachen gratuliert der Chorgemeinschaft ganz herzlich und wünscht seinen Mitgliedern Gottes Segen sowie bleibende Begeisterung bei der Pflege der Musica Sacra zum Lob Gottes und zum Wohl der Menschen”, heißt es in der Urkunde zur Medaille.

Nach dem mit Beifall bedachten offiziellen Akt in der Pfarrkirche und der Gratulation durch Pastor P. Mathäus fanden sich die Chormitglieder zum Neujahrsempfang und Feier des Franz-von-Sales-Festes der Pfarren St. Dionysius Übach und St. Fidelis Boscheln im Pfarrenzentrum Bischof-van-der-Velden-Haus ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert