AG SPD 60 plus beschäftigt sich mit Auswirkungen der Finanzkrise

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
ag60plus-foto
Nach der Planwagenfahrt vor dem Hotel: Die Mitglieder der AG SPD 60 plus posieren mit Referentin Birgit Ladwig-Tils und Manfred Rosen (kniend) und UB-Vorsitzendem Anton Frings.

Übach-Palenberg. Das Bildungsseminar der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD in Einruhr am Rursee ist mittlerweile Standard und findet äußerst große Resonanz. So war es auch Ende Juli, als abermals für vier Tage das Hotel „Seemöwe” Veranstaltungsort für die wissensdurstigen Genossen gebucht war.

Über den Ortsverein Übach-Palenberg hinaus nahmen diesmal acht Mitglieder aus anderen Städten des Kreises Heinsberg teil.

Pünktlich auf die Minute

Der AG-Vorsitzende und Seminarleiter Manfred Rosen hat für Organisation ein gutes Händchen, was ihm die Referentin Birgit Ladwig-Tils ausdrücklich bestätigte. Denn pünktlich auf die Minute konnte am Montagmorgen um 10 Uhr begonnen werden. Die zu behandelnde Themenpalette war breitgefächert und im Vorfeld mit dem Bildungsträger Friedrich-Ebert-Stiftung abgestimmt. Im Mittelpunkt stand das komplexe Thema: „Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise auf die Kommunen.”

Welche Konzepte gibt es?

Wie reagieren Deutschland und die EU auf die Krise? Welche Konzepte gibt es, und welche Maßnahmen wurden bisher eingeleitet? Fragen wie diese galt es zu beantworten. Inhaltliche Schwerpunkte waren dabei auch die Entstehung der Weltwirtschaftskrise, das Konjunkturprogramm, Rettungsfonds und explodierende Sozialabgaben. Darüber hinaus war die Reform der Pflegeversicherung ein noch kurzfristig eingeschobener Tagesordnungspunkt.

Bei so vielen Problemen wurden die grauen Zellen der Teilnehmer wurden ungemein in Anspruch genommen. Insgesamt fand die Themenreihe reges Interesse, insbesondere, weil sie mehr oder weniger jeden Einzelnen berührt und vor allen Dingen, weil sie in der Tagespolitik als Information für den Bürger in einzelnen Bereichen ungemein nützlich ist.

Planwagenfahrt durch das Tal

In den Seminarpausen war eine Verschnaufpause am unmittelbar angrenzenden Obersee sehr willkommen. Eine willkommene Abwechslung bot bei herrlichem Wetter und guter Laune eine Planwagenfahrt durch das Tal bei Erkensruhr bis Hirschrott. Bereits jetzt freuen sich die AG-Mitglieder auf das nächste Jahr, haben sie sich doch bereits für angemeldet, um bei und mit der AG SPD 60 plus „mittendrin, statt nur dabei” zu sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert