Adventskonzert: Wunderschöne Weihnachtsreise

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13693453.jpg
Frauenpower bei der Chorgemeinschaft „Junger Chor“ Kreuzrath – die Sängerinnen boten ein exzellentes Weihnachtskonzert. Foto: agsb

Kreuzrath. Die Chorgemeinschaft Junger Chor aus Kreuzrath schien in der Pfarrkirche vor dem Altarraum trotz Kerzenlicht im Dunkeln zu stehen, jedoch verbreiteten die Sänger mit ihren kraftvollen Stimmen besinnliche Stimmung im ganzen Raum.

Gleich zu Beginn zog der Gastgeber die zahlreichen Besucher in der sehr gut besetzten Kirche in seinen Bann. Nachzügler hatten Pech und mussten sich mit einem Stehplatz zufrieden geben.

Gleich im ersten Stück lehnten sich einige frühe Gäste auf ihren Sitzen entspannt zurück, sie sahen so entspannt aus, als hätten sie den vorweihnachtlichen Stress beiseitegelegt und würden den Chorgesang durch und durch genießen.

Unter der Anleitung von Dirigent Gerd Geradts eröffnete der gemischte Chor mit „Es ist kein Raum für Dich mein Kind“ dieses Adventskonzert und lockte damit so manchen Besucher auf eine wunderschöne gedankliche Weihnachtsreise.

Zwischen dem Chorgesang gab es gesellige Momente, viele Gedichte sorgten für Gänsehaut. Der Chor wurde anschließend mit dem Gesang von „Keiner ist wie du“ und „Power of your love“ romantisch.

Anschließend lud das Ensemble die Gäste auf eine gesangliche Reise ins Heilige Land, nach „Jerusalem“, ein. Die Sänger präsentierten ihr Können mit sehr anspruchsvollen Liedern.

Nicht nur die Chormitglieder waren mit Emotionen und Herzblut dabei, Dirigent Gerd Geradts schien die Sänger richtig nach vorne bringen zu wollen, forderte sie aufs Ganze.

Im letzten Konzertteil sollte das Weihnachtsfest den Besuchern besonders nah gebracht werden. Mit „Das kleine Wunder hat ganz klein begonnen“ sang der Chor sehr einfühlsam ein ergreifendes Lied und führte das Konzert „Es gibt noch Hoffnung“ und „Mitten in der Nacht“ gefühlvoll dem Ende entgegen.

Zum Abschluss des Adventskonzertes wurde „Heilige Nacht“ gesungen, und viele Besucher sangen hier mit.

Der Lohn für ein exzellentes Konzert folgte nach dem letzten Ton. Das Publikum erhob sich von den Plätzen, der verdiente Applaus wollte kein Ende nehmen. Für viele war es, als hätte sie der Chor mit auf eine wunderbare Klangreise genommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert