88 Jahre KG „Lott se loope“: Höhepunkt an Karneval

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Immendorf. Der Höhepunkt der Karnevals-Session der KG „Lott se loope Immenwauweiler“ steht am närrischen Wochenende bevor.

Es beginnt mit der „Kölschen Nacht – Altweibertreiben auf Immenwauweiler Art“, am Karnevalsfreitag, 24. Februar, um 19.28 Uhr. Mit Singen, Schunkeln und mit Kölsch zum selbst Zapfen wird die Stimmung - eingeheizt von einer Live Band - bestimmt schnell ihren Siedepunkt erreichen. An diesem Abend haben alle Mönen freien Eintritt.

Am Karnevalssamstag, 25. Februar, findet um 19.28 Uhr der legendäre Preiskostümball statt. Ein echtes Highlight wird an diesem Abend die acht Mann starke Live-Band „Fichtenklopper“ sein. Die KG ist besonders stolz darauf, dass man diese Original WDR 4-Oktoberfest-Band gewinnen konnte. Es stellen sich außerdem die Gruppen vor, die Montags am großen Rosenmontagszug teilnehmen. Kleine Aufführungen mit eigenen Choreographien werden von der KG am Ende prämiert, bevor alle gemeinsam die große Polonaise starten.

Einer der größten und schönsten Rosenmontagszüge startet am 27. Februar um 13.11 Uhr in Apweiler. Er schlängelt sich nach Immendorf, wo die Gruppen und Prunkwagen an der Kirche vorgestellt werden. Weiter geht es über Waurichen zurück nach Immendorf. Nach der Auflösung geht das bunte Treiben im Saal Werden-Pongs in Immendorf und im Bürgerhaus in Waurichen weiter.

Eine Besonderheit im Jubiläumsjahr der KG gibt es auch noch: Die KG „lott se loope“ Immenwauweiler hat als Herausgeber und mit Chronist Jens Zimmermann ein 364 Seiten starkes Buch über 88 Jahre der Karnevalsgesellschaft herausgegeben (ISBN 978-3-00-055422-3).

Zahlreiche Zeitzeugen sind befragt und Zeitungsarchive durchsucht worden, und es wurden tausende von Fotos und Artikeln zusammen getragen. Die Entstehung der KG, die Kriegszeiten und die Veränderungen des Vereins werden beschrieben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert