Geilenkirchen - 80-Jährige rettet den Geilenkirchener Heimatvereien

80-Jährige rettet den Geilenkirchener Heimatvereien

Von: Udo Stüßer
Letzte Aktualisierung:
Sie will auch die Jugend für
Sie will auch die Jugend für den Heimatverein gewinnen: die neue Vorsitzende Erika Bongartz. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Ein gütiges Schicksal hat mich nach hier verschlagen”, lacht Erika Bongartz. Die 80-Jährige liebt ihre Heimat, Ausflüge in die nähere und weitere Region. Sie mag aber auch die Geselligkeit. Gute Gespräche mit Gleichgesinnten, Treffen bei Kaffee und Kuchen.

Und ab und zu darf es auch mal ein Vortrag sein. So bleibt der Geist frisch. Deshalb hat sie sich vor mehr als 40 Jahren dem Heimatverein Geilenkirchener Lande angeschlossen.

Im Kreise dieser Menschen fühlt sie sich sichtlich wohl. Im Frühjahr allerdings war dieser Verein von der Auflösung bedroht. Bruno Zdriluk stand, wie von ihm lange angekündigt, nach 15 Jahren nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung. Und auch der 2. Vorsitzende des rund 270 Mitglieder zählenden Vereins, Willi Reiff, kandidierte nicht mehr. Auch nach vielen guten Worten der Mitglieder nicht mehr.

Bei der Suche nach einem neuen Vorstand stieß man zunächst nur auf betretenes Schweigen. Bis Bruno Zdriluk in einer flammenden Rede auf die Konsequenz aufmerksam machte: Wenn sich niemand zur Verfügung stelle, so warnte er, gehe der Verein nach fast 90 Jahren kaputt. Die Worte machten Erika Bongartz nachdenklich. Schließlich lag auf ihrem Nachttisch in dieser Zeit ein Buch des Verhaltensforschers Konrad Lorenz. „Und der hat geschrieben, dass das Wegfallen der Traditionen zu den acht Todsünden der zivilisierten Menschen zählt”, sagt sie nachdenklich. Und spontan erklärte sie sich unter dem Beifall der Mitglieder bereit, den Vorsitz zu übernehmen. In Schriftführer Kurt Riedinger, Kassiererin Finni Forg und Willi Forg, Organisator der Radtouren und Wanderungen, fand sie weitere Mitstreiter.

Das neue Team an der Spitze der Geilenkirchener Heimatfreunde hat auch neue Pläne: „Derzeit ist der Heimatverein ein reiner Seniorenverein. Das wollen wir aber nicht. Wir wollen die Jugend für unsere Vereinigung gewinnen”, sagt Erika Bongartz. Deshalb will sie in nächster Zeit Kontakt mit den Grund- und weiterführenden Schulen aufnehmen. Hier will sie ausloten, inwieweit durch gemeinsame Projekte Jung und Alt zusammenkommen können und Kindern und Jugendlichen der Heimatgedanke nähergebracht werden kann. Gerne würde sie auch jüngere interessierte Gäste bei ihren Treffen begrüßen.

Überhaupt sind Gäste immer willkommen, wenn der Heimatverein zu seinen Veranstaltungen einlädt. Ob zu den Wanderungen, Radtouren oder Tagesfahrten. Oder auch zu den Treffen im Café Cujé jeden ersten Donnerstag im Monat um 15 Uhr. „Auf diese Kaffeenachmittage freuen sich viele Mitglieder. Denn ich habe festgestellt, dass viele Menschen einsam sind”, erklärt die neue Vorsitzende. Sie selbst ist keinesfalls einsam. Immerhin zählen zu ihrer Familie vier Kinder, zehn Enkel und drei Urenkel.

Trotzdem setzt sich die Seniorin mit großem Engagement im Heimatverein ein und will erreichen, dass er die gleiche Anerkennung in der Gesellschaft findet, wie die Schützenbruderschaften sie genießen. „Auch wir haben schließlich Heimat auf den Fahnen stehen. Aber die Schützen ziehen mit Pauken und Trompeten durch die Straßen”, sagt sie.

Die weiteren Veranstaltungen

Samstag, 9. Juni: Tagestour nach Essen und Villa Hügel, 8 Uhr ab Bushof Funken, 8.10 Uhr ab Hünshoven (Latten).

Mittwoch, 27. Juni: Radwanderung, Treffpunkt 14 Uhr Rathaus.

Sonntag, 15. Juli: Acht-Tagestour zur Mittelmosel.

Mittwoch, 15. August: Grillnachmittag mit Wanderung, Treffpunkt 14 Uhr am Rathaus, Anmeldungen bis 5. August bei Ewald Hermens, Tel. 02451/8546.

Weitere Informationen zum Heimatverein gibt es bei Erika Bongartz, Tel.02451/7770, oder Kurt Riedinger, Tel. 02451/43455.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert