60 Prozent lösen Ticket zur gymnasialen Oberstufe

Letzte Aktualisierung:
12456149.jpg
Schicke Roben, schnieke Anzüge: In Schale geworfen erschienen die Absolventen der Selfkant-Realschule zu ihrer Zeugnisvergabe. Foto: agsb

Gangelt-Breberen. Kleider machen Leute – das wurde bereits 1874 in der Novelle von Gottfried Keller festgestellt. In einer Schneiderwerkstatt wurde ein Lehrling aufgrund seines Erscheinungsbildes und seiner Kleidung für einen Grafen gehalten.

Bei der Abschlussfeier der Realschule des Schulzweckverbandes Selfkant gab es viele Parallelen zu der Novelle, denn man konnte aufgrund der Kleidung annehmen, die heranwachsenden Schüler wären hohe Persönlichkeiten und Filmdiven: Viele Schülerinnen erschienen in langen Abendkleidern, so mancher Schüler kam im schicken Anzug, um das Zeugnis entgegenzu nehmen.

Offizieller Akt in der Festhalle

Nach einen gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Maternus Breberen begrüßte Schulleiter Thomas Hoppe-Leifgen seine Schüler, die große Elternschaft, sein Lehrerteam sowie die Ehrengäste in der Festhalle.

Mit Wehmut blickte der Schulleiter auf die vorletzte Abschlussfeier, die in dieser Halle gefeiert wird. Denn bekanntermaßen läuft die Realschule wegen einer Neuordnung der Schullandschaft durch die jetzige NRW-Landesregierung zurzeit aus.

Thomas Hoppe-Leifgen stellte in seiner Rede die 85 Schüler in den Fokus, die an diesem Tag zu ihrer weiteren Lebensreise verabschiedet wurden – 16 von ihnen mit einer Eins vor dem Komma ihrer Abschlussnote. 50 Schüler erhielten mit ihrem Abschluss die Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, das sind fast 60 Prozent der gesamten Absolventen. Eine beachtliche Leistung der Gangelter Realschule.

Seine Chancen weiter nutzen

Der Schulleiter zeigte sich außerdem erfreut darüber, dass viele Schüler ihre Chancen weiter nutzen und ihre schulische Laufbahn an Gymnasium, Gesamtschule oder Berufskolleg in Richtung Vollabitur oder Fachhochschulreife fortsetzen wollen. 16 Schüler beginnen eine Berufsausbildung.

Mit einem Blick auf die Statistik konnte der Schulleiter weiter feststellen, dass auch das Lehrerteam ein wenig stolz auf sich sein dürfe, da nachweislich viele Schüler ihren Weg weiter gehen und das Abitur souverän schaffen würden.

Vor der offiziellen Zeugnisübergabe lenkte der Schulleiter den Blick der Besucher auch auf die Schulband, die in Kooperation mit der Gesamtschule Gangelt/Selfkant eine Bereicherung der Schule sei und auch am Abend aufspielte. Musikalisch sei die Schule damit sehr gut aufgestellt. Dies dokumentierte auch der Schulchor zu Beginn der Veranstaltung.

Thomas Hoppe-Leifgen dankte auch dem Schuldienst für sein ehrenamtliches Engagement. Ferner erhielten sechs Schülerinnen ein persönliches Präsent: Sie waren ehrenamtlich beim Kooperationspartner der Gangelter Einrichtungen Via Nobis aktiv.

Der Schulleiter sorgte außerdem für leichtes Gelächter, als er berichtete, an wie vielen Fahrten, Ausflügen, Städtetrips, Kursfahren und Aktivitäten die Jahrgangsstufe teilgenommen hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert