400 Socken sind wahre Renner

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
Klein aber fein: Der Missionsb
Klein aber fein: Der Missionsbasar der Frauengemeinschaft Scherpenseel hatte schöne Sachen im Angebot. Foto: agsb

Übach-Palenberg. Das schöne Herbstwetter ließ die Bevölkerung der Drei-Dörfer-Gemeinschaft aus Windhausen, Siepenbusch und Scherpenseel nach dem Messbesuch an St. Mariä-Himmelfahrt früh unterwegs sein.

Das war ganz im Interesse der aktiven Frauengemeinschaft. Sie knüpfte an alte Tradition an, wartete im Jugendheim an der Gutenbergstraße mit ihrem beliebten Basar auf. Nach der hl. Messe und der Gefallenenehrung auf dem Friedhof am Kriegerdenkmal mit der Privat-Musikkapelle und der Freiwilligen Feuerwehr verzeichnete die Frauengemeinschaft einen ungemein großen Ansturm. Das Jugendheim an St. Mariä-Himmelfahrt war fast zu klein. Die Mitglieder der Frauengemeinschaft um Vorsitzende Änni Derichs und ihrer emsigen Helferschar waren sehr zufrieden. Mit einer derartigen Resonanz ihrer Veranstaltung im Schatten der Kirche hatten sie in kühnsten Träumen nicht gerechnet.

Diverse Strick-, Stick-, Häkel- und Bastelarbeiten waren im Angebot und gingen weg wie „warme Semmel”. Bereits im Vorfeld des Basars hatten die fleißigen Damen über 400 Socken gestrickt. Sie waren absoluter Renner. Für das nächste Jahr liegen den Frauen bereits erste Bestelllungen vor. Bemerkenswert war auch, dass jedes Geschenk, das die Besucher kauften, mit doppelter Freude verbunden war: Den Geschenkten und vielen Menschen, die Not leiden, kommt der Erlös des Basars zugute. Außerdem waren die emsigen Frauen als Losverkäufer im Einsatz. Auch die langen, hervorragend eingedeckten Tische im Saal waren schnell besetzt. Die Mitglieder der Frauengemeinschaft waren am Ende des Tages angesichts des Andrangs „geschafft”, aber glücklich und zufrieden. Sie freuen sich auf die Unternehmung, die am 24. November mit einer Tour zur Strickfabrik in Heinsberg-Kirchhoven ins Haus steht.

Zum Ende des Jahres fährt die Frauengemeinschaft am 7. Dezember zum Weihnachtsmarkt nach Köln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert