1800 Narren tanzen durch Langbroich

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
4958633.jpg
Tausende Besucher am Straßenrand und bunte Kostüme prägten das Bild beim großen Umzug der Narren in Langbroich. Alle Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt-Langbroich. Sonnenschein und beste Stimmung prägten wieder einmal den Karnevalszug der „Langbröker dicke Flaa“, der sich zu dem großen Publikumsmagneten am Karnevalssamstag entwickelt hat. Auf knapp 40 Wagen und Fußgruppen hat man das Teilnehmerfeld reduziert.

Und so war knapp zwei Stunden nach dem Start jeder Teilnehmer, der Lust und Laune zum Weiterfeiern hatte, in der Bürgerhalle herzlich willkommen. Dort war es natürlich deutlich wärmer als auf der Straße. Für die Gäste, die sternförmig auf Langbroich zuströmten, hieß es: zusammenrücken rund um St. Marien.

Eng war es auch an manchen Straßenabschnitten, beispielsweise im Bereich der Bürgerhalle. Hunderte Gäste erlebten alleine hier, wie jeder Wagen und jede Fußgruppe von Christoph Derichs begrüßt und vorgestellt wurde. Insgesamt waren es fast 1800 aktive Karnevalisten, die auf der Zugstrecke begeistert gefeiert wurden. Prächtig der König der Löwen aus Bauchem, die Piraten aus Stahe, der Zirkus aus Kirchhoven, die Musketiere aus Höngen und „Flower Power“ aus Schierwaldenrath. Dazwischen gab es herrliche bunte Feen der „Jecke Wiever“, Scheichs, Wikinger, Zwerge, Cowboys, Indianer, Clowns und sogar Gummibärchen.

Einen besonderen Preis hätte die Jugendgruppe aus Havert-Stein verdient gehabt – wenn es denn einen Preis gegeben hätte. Farbenprächtige Kostüme im Stile „Moulin Rouge“ und permanente Tanzeinlagen kamen auf der ganzen Strecke gut an. Als die Sonne unterging, bildete der Prinzenwagen aus Langbroich mit dem Prinzenpaar Franz Josef Ronkartz samt Gattin Rosi den Schluss.

Das Paar hatte zuvor mit anderen Mitgliedern der „Langbröker dicke Flaa“ die Parade der Teilnehmer abgenommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert