18 Gruppen und Wagen in Gillrath

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
14092569.jpg
Mit ein bisschen Konfetti hoben diese wunderbaren Trolle in Gillrath ab. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen-Gillrath. Der Tulpensonntagszug in Gillrath entwickelt sich zum echten Renner: Satte 18 Wagen und Gruppen nahmen am von der St. Blasius-Schützenbruderschaft organisierten Ereignis teil. Wer schon vor Zugbeginn ein wenig an den tollen Wagen und Kostümen vorbeizog, dem fielen gleich zwei Fluggeräte auf.

Zum einen wurde kurzerhand das Space Shuttle reaktiviert. Zum andern bauten die selbsternannten „Gillrather Halunken“ dem mit seiner Idee von einer „Awacs am Stiel“ gescheiterten Bürgermeister Schmitz ein neues Flugobjekt. In zweimonatiger Arbeit war so ein Doppeldecker mit neun Metern Länge entstanden, was wohl dem Originalformat relativ nahe kommen dürfte. Oben drin saß der Verwaltungschef, natürlich nicht in echt, aber kräftig grinsend, denn mit dem Doppeldecker konnte er prächtig abheben. Zur Musik des Trommler- und Pfeiferkorps Gillrath ging es dann bunt weiter.

Da gab es eine fleißige Truppe mit Malern, die den vielen hundert Gästen am Wegesrand gerne mal einen Farbklecks auf der Nase verpassten. Da gab es die beiden Züge der Schützen, die sich wieder einmal etwas hatten einfallen lassen und zum Beispiel von einer eigenen Brauerei im Ort träumten. Phantasievolle Trolle, gelungene Fliegenpilze und noch sehr viel mehr zogen die Blicke der begeisterten Zuschauer auf sich.

Und wer weiß, vielleicht gelingt es dem Außenort ja irgendwann einmal, die Geilenkirchener mit ihrem nur wenig größeren Zug zu überflügeln? An den Ideen wird es nicht mangeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert