15.000 Ostereier locken in den Tierpark

Letzte Aktualisierung:
wildpark-fotos
Auch die Luchse ziehen im Frühling wieder die Blicke der Besucher auf sich.

Gangelt. Auch in diesem Jahr kommen die Kinder zu Ostern im Wildpark Gangelt wieder voll auf ihre Kosten. Von Karfreitag bis Ostermontag sind die Osterhasen wieder unterwegs und verteilen 15.000 Ostereier an Jung und Alt.

Die Zauberin Nataly überrascht mit einem neuen Kinderprogramm. Vor den Augen der Kinder lässt sie Ostereier verschwinden. Kurz darauf tauchen sie an einem Tiergehege im Zauberwald auf rätselhafte Weise wieder auf. Kindern, die die verschwundenen Ostereier im Zauberwald aufspüren, zaubert Nataly ein buntes Ostergeschenk aus Ballons. Weitere quirlige Osterspiele lassen keine Langeweile im Zauberwald aufkommen.

Lang hielt der eisige Winter die Natur fest umklammert, doch endlich ist der lang ersehnte Frühling da, und die ersten Sonnentage haben den Wildpark aus dem Winterschlaf erweckt.

Die Murmeltiere haben ihren Winterbau verlassen und wärmen sich in der Frühlingssonne. Die ersten Jungtiere sind auch schon da - Muffellämmer springen übermütig umher, und Frischlinge unternehmen ihre ersten Ausflüge wohlbehütet von den Bachen.

Zu Ostern werden sie wieder alle aktiv, die europäischen Wildtiere in Gangelt: Fischotter begeistern durch artistische Schwimm- und Tauchmanöver, Waschbären spielen und klettern geschickt in ihrem weitläufigen Gehege und Steinböcke und Gämsen springen behände über Felsblöcke.

Die beiden neuen Braunbärdamen Sava und Tara aus dem Schweizer Jurapark haben sich toll eingelebt, jedoch ist von Zuneigung zum Braunbären Bruno bisher nichts zu sehen.

Bei dem Rundgang durch das hügelige Waldgelände sieht man Hirsche und Rehe auf der Lichtung stehen, Elche behäbig über Wiesen ziehen oder Luchse und Wölfe durch ihr Revier pirschen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert