1500 Fußball-Fans bejubeln den Sieg

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
ghana-bu
Nach dem 1:0-Sieg der deutschen Elf gegen Ghana und dem Einzug ins Achtelfinale kannte der Jubel der Fans keine Grenzen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Auch in der Region feierten Zehntausende den Einzug der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ins Achtelfinale. Auf dem Geilenkirchener Marktplatz zitterten 1500 Fußball-Fans beim Ghana-Match mit, bevor das Tor von Özil die sichtbare Erleichterung brachte.

Jetzt brach der große Jubel aus und viele der 1500 Fußball-Fans im Zentrum der Stadt lagen sich vor Freude in den Armen. Minuten des Glücks, unbeschreibliche Freude und lang anhaltender Beifall brachten die Menge in Stimmung.

Schon gegen 18 Uhr hatten sich hundert „Frühbucher” ihre Plätze in der vordersten Reihe gesichert - direkt vor der Leinwand des Aircubes oder den drei Großbildschirmen vor Jabusch.

Auch die folgenden Fans ließen die Kontrollen durch die Security über sich ergehen und lieferten hier brav die mitgebrachten Getränke ab. Die Live-Band „Mind Train” stimmte die Zuschauer auf das Spiel ein und bei vielen Jugendlichen war „Vortröten” mit den Vuvuzelas angesagt. Alle waren sich bewusst, dass Deutschland gegen Ghana gewinnen musste, um sicher weiter zu kommen. Nach dem Sieg war die Menge nicht mehr zu halten.

Wie beim 4:0 gegen Australien belagerte das jubelnde Volk Straßen und Plätze und auch der am gleichen Tag bepflanzte Kreisverkehr musste in Teilen der „Glückseligkeit” Tribut zollen.

Der durch die „Jubelergüsse” verursachte Lärm fand bei einigen Anwohnern keinen Anklang, aber da mussten sie wohl durch.

Auf Veranlassung der Stadtverwaltung boten Polizeibeamte nach rund einer halben Stunde der Menge Einhalt, indem aus Sicherheitsgründen der Marktbereich für Autos abgesperrt wurde.

Zuvor waren die Fahrzeuge quer durch die jubelnde Menge gefahren und immer wieder durch Fußballbegeisterte gestoppt worden. Nun sehnen alle das Spiel gegen England herbei, dass am Sonntag um 16 Uhr wieder als „Open Air für die Massen” auf dem Geilenkirchener Marktplatz übertragen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert