1,2 Meter lange Kornnatter in Gangelt gefangen

Letzte Aktualisierung:
15032331.jpg
Kornnattern können bis zu 1,5 Meter lang werden, das Gangelter Exemplar brachte es immerhin auf 1,2 Meter. Foto: dpa

Gangelt. Einen ungewöhnlichen Einsatz hatten der Leiter der Gangelter Feuerwehr, Günter Paulzen, Tierarzt Dr. Heiner Breickmann und Amtstierarzt Dr. Arndt Vossen vom Kreisveterinäramt zu bewältigen: Spaziergängern war eine circa 1,2 Meter lange Schlange im Gangelter Feld, gelegen an der Grenze zu Kreuzrath, am Wegesrand aufgefallen.

Sie alarmierten sofort die Feuerwehr, um das Tier einzufangen. Schnell war Günter Paulzen zur Stelle, der wiederum tierärztliche Expertise anforderte. Vor Ort wurde schnell klar, dass es sich wohl um eine Kornnatter handelte, die wahrscheinlich von jemandem ausgesetzt worden war.

Kornnattern sind ungiftig und ernähren sich hauptsächlich von Mäusen. Hauptverbreitungsgebiet ist Nordamerika, doch durch Schlangenimporte kommt es auch in Europa zu einer gewissen Verbreitung, da immer wieder Schlangen ausgesetzt werden.

Die Schlange übernachtete im Bauhof und wurde am nächsten Morgen von Mitarbeitern der Reptilienauffangstation Rheinberg abgeholt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert