100 Minuten Theatergenuss in Waurichen

Letzte Aktualisierung:
theaterbildzwei
Auch für Rosis Mutter Klara (Angelika Mehlkop, l.) ist der tägliche, ja fast stündliche Besuch von Nachbarin Brunhilde (Petra Storms) eine nicht zu unterschätzende Belastung. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen-Waurichen. Volles Haus gehört bei Premieren der „Fidelen Bühne Waurichen” immer dazu. So auch am Freitagabend, als im voll besetzten Bürgerhaus mitten im Ort das mittlerweile elfte Stück „Alles bestens geregelt” seine Erstaufführung in Waurichen erlebte.

Dabei war wirklich alles bestens, denn bestens aufgelegte Darsteller, eine bestens hergerichtete Bühne und bestens gelaunte Gäste machten den Theatergenuss an diesem Abend perfekt. Der Inhalt des aus der Feder des Schwankspezialisten Bernd Gombold stammenden Stücks ist dabei ebenso schnell erzählt wie verzwickt. Denn oft haben die ältesten Mitglieder einer Familie den meisten Einfluss. Entweder sie haben die Macht oder die Schlitzohrigkeit, sich alles so zu machen, dass es ihnen passt. So hält es auch Opa Anton (Anneliese Schaps), der auf seinem Bauernhof im Hintergrund die Fäden zieht. In drei Akten und rund 100 Minuten Spielzeit (ohne Pausen) wurde gezeigt, wie turbulent es auf einem scheinbar ganz normalen Bauernhof zugehen kann.

Da ist zum einen Jungbäuerin Rosi (Henny Dresch), die nach dem Tod ihres Mannes den Hof beinahe alleine bewirtschaftet. Aber es gibt ja noch den gleichermaßen sturen wie schlitzohrigen Opa Anton, der neben seinem Vorteil auch viel Unsinn im Sinn hat. Mutter Klara (Angelika Mehlkop) pflegt ihren fürchterlichen Putzfimmel bei ihrer täglichen Hilfe auf dem Hof, und garniert wird der Alltag der Drei noch durch regelmäßige Besuche der einzigen Nachbarin Brunhilde (Petra Storms), die ebenso geizig wie neugierig und redselig ist. Brunhildes liebste Lektüre ist die Frauenzeitschrift „Herz-Schmerz”, auch die schwer naive Postbotin Lisa (Margret Nieren) ist von dem Blatt und deren offizieller Kolumnistin Britta von Schwallbach über alle Maßen begeistert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert