Eschweiler - Zum Sommerfest gehören Mode, Rennen und Wasserschaukel dazu

Zum Sommerfest gehören Mode, Rennen und Wasserschaukel dazu

Von: na
Letzte Aktualisierung:
Mit der Modenschau ihrer Kunst
Mit der Modenschau ihrer Kunstschüler sorgte Anja Hollmann-Cremers für einen der Höhepunkt des Foto: Nils Aßmus

Eschweiler. Das Sommerfest der Bischöflichen Liebfrauenschule ist seit Jahren ein ganz besonderer Tag im Schulkalender des Eschweiler Gymnasiums. Alle zwei Jahre, kurz vor den Sommerferien, verwandeln die Schüler zusammen mit ihren Lehrern den Schulhof in eine kunterbunte Sommerspielwiese.

Am Samstag war eine der Hauptattraktionen natürlich auch wieder die traditionsreiche Wasserschaukel von der aus in den letzten Jahren bereits etliche Lehrer von ihren Schützlingen in das kühle Nass befördert wurden. Spektakulär ging es auch beim Sommerbiathlon-Parcours der 6. Klasse von Lehrer Reiner Leusch zu. In „Ralles Water World” konnten sich die zahlreichen Besucher bei den, zumindest anfänglich sommerlich warmen Temperaturen, abkühlen.

Sportlich betätigten sich vor allem die Schüler und die kleineren Besucher beim Bobby-Car Rennen oder einem Geschicklichkeitsparcour. Natürlich durfte ein Torwandschießen auch nicht fehlen.

Kunstlehrerin Anja Hollmann-Cremers sorgte mit einer Modenschau ihrer Schüler für ein weiteres Highlight am Nachmittag und die Mitglieder des Klang-Workshops untermalten das bunte Treiben auf dem Innenhof der Liebfrauenschule musikalisch.

Wer dann noch nicht genug Musik hatte, konnte weiter in die Diskothek der 6. Klasse ziehen. Um das leibliche Wohl musste sich am Samstag in der Zeit von 12 bis 18 Uhr niemand Gedanken machen, denn dafür war reichlich gesorgt.

Zwischen Kuchen, Wraps, Hamburgern, Pommes Frittes, Eis, Früchten, Muffins und vielem mehr fiel die Entscheidung dann nicht leicht. Vor allem wenn man sich bewusst war, dass der Erlös des gesamten Sommerfestes zu Gunsten der Schüler wieder verwendet wird.

Der Großteil des Geldes soll dabei laut Bert Schopen, dem stellvertretendem Schulleiter, dazu verwendet werden die Atmosphäre des Schulgebäudes nach vielen Umbau- und Modernisierungsarbeiten der letzten Jahre weiter aufzuwerten. So sollen zum Beispiel für die Schüler weitere Möglichkeiten geschaffen werden, während ihrer Freistunden die Zeit effektiv und sinnvoll nutzen, aber auch einfach einmal in einer geselligen Runde außerhalb des Unterrichts sitzen zu können.

Aber nicht nur Eltern und Familie der aktuellen Schüler genossen den Tag an der Liebfrauenschule Eschweiler, sondern auch viele Ehemalige nahmen wie in jedem Jahr das Sommerfest wieder zum Anlass, ihrer alten Lernstätte mit ihren Lehrern einen Besuch abzustatten und mit alten Bekannten einige gesellige Stunden zu verbringen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert