Eschweiler - Zum Jubiläum Mix aus Oper und Musical

Zum Jubiläum Mix aus Oper und Musical

Von: jope
Letzte Aktualisierung:
Die Städtische Musikgesellsch
Die Städtische Musikgesellschaft bei ihrem Auftritt auf dem Frühjahrskonzert 2009: In diesem Jahr feiert die Gesellschaft ihr 150-jähriges Bestehen, unter anderem mit dem Jubiläumskonzert am 12. Mai in der Weisweiler Festhalle. Foto: Archiv/ Hans-Leo Recker

Eschweiler. „Jubilare unter(stützen) sich”: Die Eschweiler Franz-Liszt-Gesellschaft feiert am 6. Oktober im Rathaus ihr 30-jähriges Bestehen. Mit ins Boot geholt haben dabei Pianist József Ács und Sopranistin Violetta Palatinus für einen Teil des Programms das Orchester der Städtischen Musikgesellschaft Eschweiler mit Instrumental-Verstärkungen.

Die Musikgesellschaft selbst - mit ihren Sparten „Chor” und „Orchester” - braucht sich in diesem Jahr ohnehin nicht über mangelnde Beschäftigung zu beklagen. Sie feiert nämlich mit dem 150. Geburtstag selbst ein Jubiläum.

Neben dem kürzlich „festgezurrten” Auftritt im Oktober ist die „Städtische” gleich drei Mal im Eschweiler Kulturprogramm 2012 vertreten. Und zwar jedesmal mit Chor und Orchester. Beim eigentlichen Jubiläumskonzert und -empfang am Samstag, 12. Mai, 19 Uhr, in der Festhalle Weisweiler sind darüber hinaus befreundete Chöre und Künstler mit am Start. So die Sängerin Dawn Mary Flynn-Sirrenberg, der Klarinettist Johannes Flamm, Theo Palm als Begleiter am Klavier, der Junge Chor Nothberg, die Städtischen Chöre Alsdorf, die Musikschule der Stadt Eschweiler und der Chor „Cantabile”.

Dessen bewährter Konzertmoderator Peter Adrian wird auch am 12. Mai durch das Programm führen. Zu hören ist ein Potpourri von sinfonischer Klassik bis hin zu Oper, Operette und Musical. Für die unterschiedlichen „Geschmäcker” der indestädtischen Musikfreunde wird also einiges geboten. Der Eintritt zu diesem Musikgenuss ist übrigens frei(willig).

Trotz des Proben-Mehraufwandes im Jubeljahr nehmen die Musiker der Städtischen Musikgesellschaft wie immer gerne ihre Auftritte im Senioren- und Betreuungszentrum (SBZ) und im St.-Antonius-Hospital wahr. Am Mittwoch, 13. Juni, spielt man zunächst um 18.30 Uhr im SBZ an der Johanna-Neumann-Straße, um 19.30 Uhr sind bereits die Pulte im Krankenhaus aufgebaut. Den Fußballfans unter den Zuhörern wie Musikern wird keine Zeit „gestohlen”: Der Klassiker Deutschland gegen Holland bei der Europameisterschaft startet erst um 20.45 Uhr, wenn die Notenständer im St.-Antonius-Hospital bereits abgebaut sind.

Und dann gibt es eine bemerkenswerte Premiere: Erstmals tritt die Städtische Musikgesellschaft unter dem Dirigat von Horst Berretz mit dem „Deutschen Requiem” von Johannes Brahms an die Öffentlichkeit. Auch hier steht der Termin schon fest: Samstag, 24. November, 19 Uhr, in der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Wegen Inhalt und Stimmung des Werkes ist man vom Samstag vor dem 4. Adventssonntag als Termin des jährlichen Winterkonzertes ausnahmsweise einmal abgerückt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert