Eschweiler/Oschersleben - Zum DTM-Start ein Blick in die Boxen

Zum DTM-Start ein Blick in die Boxen

Von: rfr/err
Letzte Aktualisierung:
7596552.jpg
Geht als Titelverteidiger der DTM an den Start auf dem Hockenheimring: Mike Rockenfeller. Zwei Leser haben die Möglichkeit, gratis live dabei zu sein und hinter die Kulissen zu schauen. Foto: Frauenrath

Eschweiler/Oschersleben. Das ADAC GT Masters hat es in der Saison 2014 in sich: Die „Liga der Supersportwagen“ startet an diesem Wochenende in der Motorsport-Arena Oschersleben mit 26 Supersportwagen von acht Marken und dem bisher hochkarätigsten Fahrerfeld in ihre achte Saison.

Drei Piloten mit Formel-1-Erfahrung, sechs ehemalige oder amtierende ADAC GT Masters-Champions, dazu Ex-DTM-Piloten und 24-Stunden-Rennsieger in Audi, BMW, Corvette, Camaro, Lamborghini, Mercedes-Benz, McLaren und Porsche.

Der Saisonstart auf der Rennstrecke bei Magdeburg ist für Champion Daniel Keilwitz der Auftakt zur „Mission Titelverteidigung“. Beim ersten Rennwochenende startet der Corvette-Pilot gemeinsam mit Sportwagen-Ass Oliver Gavin. Nach einem Jahr Pause ist der ehemalige Formel-1-Vizeweltmeister Heinz-Harald Frentzen wieder zurück im ADAC GT Masters und steuert einen Mercedes-Benz SLS AMG gemeinsam mit dem ehemaligen ADAC Formel Masters-Fahrer Luca Stolz. Ebenfalls Formel-1-Erfahrung bringen Tomas Enge und Markus Winkelhock mit.

Im Feld der „Liga der Supersportwagen“ finden sich auch wieder zwei schnelle Damen: Rahel Frey startet im Audi R8, die Aachenerin Claudia Hürtgen geht im BMW Z4 GT3 des Pixum-Teams Schubert aus Oschersleben mit Heimvorteil ins Rennen.

Die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) startet traditionell vom 2. bis 4. Mai auf dem Hockenheimring in die neue Saison. Seit 30 Jahren begeistert die DTM ihre Fans mit spannendem Tourenwagensport. Audi geht als Titelverteidiger an den Start. BMW und Mercedes setzen alles daran, die DTM 2014 zu gewinnen. In Person von DTM-Rückkehrer Paul Di Resta und Gary Paffett (beide Mercedes-Benz), den BMW-Piloten Martin Tomczyk und Bruno Spengler sowie Titelverteidiger Mike Rockenfeller, Mattias Ekström und Timo Scheider (alle Audi) kämpfen in diesem Jahr gleich sieben DTM-Titelträger um den Gesamtsieg.

Paul Di Resta holte 2010 mit Mercedes den Titel und startete von 2011 bis 2013 für Sahara Force India in der Formel1 und kehrt 2014 in die DTM zurück. Neu im DTM-Fahrerfeld sind der Portugiese António Félix da Costa und Maxime Martin aus Belgien, die beide in einem BMW M4 DTM starten. Weitere „Rookies“ sind der ehemalige Formel-1-Pilot Vitaly Petrov aus Russland im DTM Mercedes AMG C-Coupé und der Schweizer Nico Müller, der einen Platz in einem Audi RS 5 DTM bekommen hat.

Es gibt einige Regeländerungen: Für die insgesamt 23 DTM-Piloten geht es im Rennen ab sofort nur noch ein- statt bis bisher zweimal zum pflichtmäßigen Boxenstopp. Innerhalb einer Safety-Car-Phase sind keine Pflichtboxenstopps erlaubt. Nach Ende dieser Phase haben die Fahrer noch sechs Runden Zeit, ihren Stopp zu absolvieren, auch wenn sie dadurch aus dem vorgesehenen Fenster herausfallen würden.

Das Qualifying besteht in dieser Saison aus drei Abschnitten. Das bisherige Einzelzeitfahren der besten vier Piloten (Q4) entfällt. Im ersten 13-minütigen Qualifying-Abschnitt scheiden die fünf langsamsten Fahrer aus, in Q2 ist nach elf Minuten für die zehn Langsamsten das Qualifying beendet. Im finalen dritten Abschnitt kämpfen die besten acht Fahrer elf Minuten lang um die Pole-Position.

Der schnellste Markenpokal in Deutschland – der Porsche Carrera Cup Deutschland – geht bereits in die 24. Saison. Der Porsche 911 GT3 Cup des basiert auf dem Leichtbau-Straßensportwagen 911 GT3 RS (Typ 991). Der Motor des Rennwagens hat einen 3,8-Liter-Boxermotor und eine Spitzenleistung von 460 PS. Der Volkswagen Scirocco R-Cup geht in die fünfte Saison. Packender Rennsport mit 23 jungen Talenten aus acht verschiedenen Nationen. Der Volkswagen Scirocco R-Cup startet mit einem innovativen Bio-Erdgas-Antrieb und hinterlässt 80 Prozent weniger CO2-Emissionen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert