Zu Gast im Bundestag: Nina Weishaupt wird Heidemarie Laubinger

Letzte Aktualisierung:
5655643.jpg
Nina Weishaupt, alias Heidemarie Laubinger ist vier Tage lang im Bundestag und bei Helmut Brandt zu Gast.

Eschweiler/Berlin. Im Rahmen des Planspiels „Jugend und Parlament“ darf Nina Weishaupt aus Eschweiler vier Tage lang den Alltag einer Bundestagsabgeordneten kennenlernen. Unter dem Namen der fiktiven Bundestagsabgeordneten Heidemarie Laubinger von der Fraktion CVP (Christliche Volkspartei) Südwest nimmt die Schülerin der Liebfrauenschule dabei beispielsweise an Plenar- und Ausschusssitzungen teil.

Selbstverständlich müssen Weishaupt und die anderen Jugendlichen aus ganz Deutschland auch fiktive Gesetze verabschieden und im Plenum entsprechend debattieren. Auf der Tagesordnung stehen in diesem Jahr die Einführung einer Pkw-Maut, die Einführung anonymisierter Bewerbungen für Bundesbehörden, die Freistellung bei akutem Pflegebedarf von Familienangehörigen sowie die Einführung einer Wahlpflicht bei Bundestagswahlen.

„Jugend und Parlament bringt Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Arbeitsweise von uns Abgeordneten näher“, fasst Bundestagsmitglied Helmut Brandt (CDU) das Planspiel zusammen.

Zu Jugend und Parlament gehört, dass der Parlamentsbetrieb vier Tage lang für die 312 Jungabgeordneten aus ganz Deutschland 1:1 simuliert wird. Neben Sitzungen im Plenum und in Ausschüssen gehören beispielsweise auch Fraktions-, Landesgruppen- und Arbeitsgruppensitzungen zur Simulation.

Die Teilnehmer des Planspiels sind zwischen 16 und 20 Jahre alt und wurden von den Bundestagsabgeordneten vorgeschlagen.

Helmut Brandt: „Es freut mich jedes Jahr aufs neue, dass das Interesse an diesem Planspiel bei den Jugendlichen ungebrochen ist. Die Erfahrungen, die die Jugendlichen bei der Simulation machen, helfen ihnen unsere Demokratie und den Prozess der Mehrheitsfindung besser zu verstehen. Sie sind so auch Botschafter unseres politischen Systems innerhalb ihrer eigenen Altersgruppe.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert