Zigtausende fiebern dem Montag entgegen

Letzte Aktualisierung:
Rosenmontag
Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher des Rosenmontagszuges auf viele schick kostümierte Gruppen freuen. Foto: Tobias Röber

Eischwiele. Der Eschweiler Rosenmontagszug übte schon vor mehr als hundert Jahren eine enorme Anziehungskraft auf alle karnevalsbegeisterten Menschen in und außerhalb unserer Stadt aus. Bis heute hat er von dieser Wirkung nichts eingebüßt, im Gegenteil!

Karneval in Eschweiler ist nicht irgendein Fest, sondern ein echtes Lebensgefühl und der Rosenmontagszug ist dabei der absolute Höhepunkt. Er wird für jeden Eschweiler Prinzen zu einem unvergesslichen Erlebnis und das Erscheinungsbild des Rosenmontagszuges in seiner bunten Vielfalt ist der Ausdruck des unerschöpflichen Ideenreichtums und der beeindruckenden Kreativität der Teilnehmer.

Am Rosenmontag, 3. März, pünktlich um 12 Uhr, machen sich unter dem Zugmotto 2014: „Wellsde senge – höppe – laache, mossde Fastelovend en Eischwiele maache!“ wieder rund 6500 aktive Zugteilnehmer, in deren Verband sich 60 Musikeinheiten, 150 kostümierte Fußgruppen und 140 Karnevalsfahrzeuge befinden, auf dem nahezu sechs Kilometer langen Weg durch Eschweilers Innenstadt.

Viele tausend enthusiastische Zuschauer säumen Jahr für Jahr den Weg dieses närrischen Spektakels und geben dem Eschweiler Rosenmontagszug, dem hinter den Umzügen in Köln und Mainz drittgrößten Karnevalsereignis der Republik, einen einzigartigen Rahmen.

Spaß und Frohsinn

Alle Eschweiler Fastelovendsjecke und alle interessierten Jecken aus Nah und Fern sind auch in diesem Jahr wieder auf das Allerherzlichste eingeladen, bei diesem Höhepunkt karnevalistischen Brauchtums und diesem Feuerwerk aus Spaß und Frohsinn mit dabei zu sein. Jung und Alt sind herzlich willkommen, um gemeinsam mit Prinz Christian III. (Christian Leuchter) und seinem Zeremonienmeister Frank (Frank Lersch) den Rosenmontag 2014 in Eschweiler zu feiern.

Die meisten Gruppen stellen in diesem Jahr KG Rote-Funken-Artillerie mit 47 und die Narrengarde Dürwiß mit 46 Gruppen.

Wie in jedem Jahr gilt in den Straßen, in denen sich die Teilnehmer des Eschweiler Rosenmontagszuges aufstellen und durch die der Rosenmontagszug geführt wird sowie in den Straßen, die am Rosenmontag, 03. März 2014, als Umleitungsstrecken ausgeschildert sind, in der Zeit von 7 bis 24 Uhr absolutes Haltverbot.

Aufstellbereich: Indestraße, Peilsgasse, Uferstraße, Martin-Luther-Straße, Arndtstraße, Kaiserstraße, Bergrather Straße, Zechenstraße, Nothberger Straße, Cäcilienstraße, Merkurstraße, Patternhof

Innenstadt gesperrt

Abmarsch des Rosenmontagszuges: pünktlich um 12 Uhr.

Zugweg: Start Brücke Bergrather Straße – Indestraße rechts –Dürener Straße links – Kochsgasse – Indestraße links – Grabenstraße rechts – Marienstraße links – Neustraße – Uferstraße – Hompeschstraße – Martin-Luther-Straße rechts – Moltkestraße – Bismarckstraße rechts – Rosenallee – Marienstraße links – Franzstraße – Bourscheidtstraße – Mittelstraße – Röthgener Straße rechts – Langwahn – August-Thyssen-Straße – Auflösung

Die betroffenen Anwohner und Anlieger sowie die Besucher des Eschweiler Rosenmontagszuges werden eindringlich gebeten, die angeordnete Verkehrsbeschilderung zu beachten. Hierdurch tragen sie nicht nur zu einem geordneten und hindernisfreien Zugweg, insbesondere für die mitfahrenden Pferde- und Traktorgespannne sowie Lkw, bei, sondern erleichtern auch die unmittelbar im Anschluss an den Rosenmontagszug einsetzenden, umfangreichen Straßenreinigungsmaßnahmen erheblich. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass bei festgestellten Behinderungen gegebenenfalls Wagen abgeschleppt werden müssen.

Wegen des Rosenmontagszuges und der damit einhergehenden Sperrung der Innenstadt verkehrt die Euregiobahn am Rosenmontag, 3. März, von etwa 12.30 bis etwa 17.15 Uhr nicht zwischen Stolberg Hbf und Eschweiler-Talbahnhof. Der letzte durchgängige Zug vor der Unterbrechung fährt ab Heerlen um 11.28 Uhr beziehungsweise ab Langerwehe um 11:55 Uhr. Der erste durchgängige Zug nach der Unterbrechung fährt ab Alsdorf-Poststraße um 16.54 Uhr beziehungsweise ab Düren um 17.17 Uhr. Während der Unterbrechung verkehren die Züge der Euregiobahn wie folgt: von Heerlen/Alsdorf-Poststraße bis Stolberg Hbf und weiter bis Stolberg-Altstadt (und zurück) nach dem Regelfahrplan; zwischen Stolberg Hbf über Eschweiler-West bis Talbahnhof/Raiffeisenplatz (und umgekehrt) verkehren keine Züge; von Eschweiler-Talbahnhof/Raiffeisenplatz über Nothberg, Weisweiler nach Langerwehe/Düren (und zurück) nach dem Regelfahrplan.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert