Zigarettenautomat gesprengt: Vorderteil flog 40 Meter weit

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Zigarettenautomat Symbol Zigaretten Zigarettenautomaten Zigarettenschachtel Foto: Peter Kneffel/dpa
Bereits mehrmals sind in der Region in den vergangenen Tagen Zigarettenautomaten aufgesprengt worden. Symbolfoto: Peter Kneffel/dpa

Eschweiler. In der Nacht zum Donnerstag ist zum wiederholten Mal in der Region ein Zigarettenautomat aufgesprengt worden. Die noch unbekannten Täter schlugen kurz vor 3 Uhr in Eschweiler zu.

Ein Autofahrer hatte die Polizei alarmiert, als er auf der Indestraße in Höhe der Hausnummer 61 einen lauten Knall hörte und eine Stichflamme sah. Vor Schreck trat er voll in die Bremsen.

Vor ihm auf der Straße lag das Vorderteil des Zigarettenautomaten, das gut und gerne eine Entfernung von 40 Metern zurückgelegt haben muss. Mit einem starken Böller hatten die Täter den Automaten zerstört. Geld und Zigarettenschachteln lagen verstreut auf dem Bürgersteig und der Straße.

„Wie viel die Täter haben mitgehen lassen, konnte noch nicht geklärt werden“, meldete die Polizei am Donnerstag. Hinweise auf die Täter gebe es bislang nicht. 

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert