Ziel ist der sagenumwobene Kartoffelbaum

Letzte Aktualisierung:
6408998.jpg
Spaßige Veranstaltung: Die Teilnehmer der „Kartoffelbaum-Runde“ absolvierten zehn oder 25 Kilometer.

Hamich/Eschweiler. Die Hamich Runners luden ein zur Neuauflage der „Kartoffelbaum-Runde“ und nahezu 80 Aktive folgten dem Ruf und wagten sich auf die anspruchsvollen Strecken durch den Hürtgenwald. Das Ziel dieser erneut kostenlosen Veranstaltung für Läufer, Walker und Radfahrer: der Kartoffelbaum!

Dieser auf einer kleinen Lichtung im Hürtgenwald in der Nähe von Zweifall vereinzelt stehende Baum ist Gegenstand zahlreicher Sagen und Überlieferungen und vielen Wanderern und Ausflüglern wohlbekannt. Er soll unter anderem im Zweiten Weltkrieg als Umschlagplatz für Schmuggelware gedient haben.

Seinen Namen hat der Kartoffelbaum aber aus einem anderen Grund erhalten. Er wird von der Bevölkerung seit jeher geschmückt – mit Kartoffeln! An diese Tradition knüpfen die Hamich Runners an und besuchen und schmücken den Kartoffelbaum seit dem vergangenen Jahr im Rahmen der Ende September ausgetragenen „Kartoffelbaum-Runde“ mit geführten Lauf-, Walking- und Radgruppen.

Eine Laufgruppe und die Radfahrer legen dabei eine 25 Kilometer lange Runde, eine weitere Laufgruppe sowie die Walker eine zehn Kilometer lange Runde zurück, allesamt über landschaftlich reizvolle Waldwege. Es handelt sich nicht um einen Wettkampf; im Vordergrund steht vielmehr das gemeinsame Sport- und Naturerlebnis.

Angekommen am Kartoffelbaum, wo eine Pause eingeplant und eine Verpflegungsstelle eingerichtet ist, heißt es dann: Kartoffeln an den Baum. Die Aktiven schmücken den Baum mit den von ihnen mitgebrachten und phantasievoll geschmückten und verzierten Kartoffeln und im Nu wird aus einer Kastanie ein Kartoffelbaum und erstrahlt in neuem Glanz.

Nette Gespräche

Da auch in diesem Jahr wieder alle Gruppen nahezu gleichzeitig am Kartoffelbaum ankamen, bot sich erneut die Gelegenheit zu netten Gesprächen – nicht nur über Kartoffeln.

Nach einem kurzen gemeinsamen Aufenthalt ging es frisch gestärkt zurück zum Sportgelände von Jugendsport Wenau, wo der sportliche Tag einen stimmungsvollen Ausklang bei – natürlich – einem gemeinsamen Kartoffelessen fand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert