Eschweiler - „Zeigt her Eure Füße“: Trampeln, traben, tippeln

„Zeigt her Eure Füße“: Trampeln, traben, tippeln

Von: ds
Letzte Aktualisierung:
4578039.jpg
„Zeigt her Eure Füße“: Die jährliche Aktion des Berufsverbandes der Orthopäden will auf spielerische Weise verdeutlichen, wie wichtig Füße für den Körper sind. Dr. Marlies Plum-Schunk war dafür erstmalig in Eschweiler unterwegs, in der 2. Klasse der KGS Bohl. Foto: Doris Kinkel-Schlachter

Eschweiler. Erst krabbeln, dann tapsen, danach laufen, gehen, stehen, rennen, hüpfen und klettern. Füße tragen uns im Laufe unseres Lebens circa 282.743 Kilometer, etwa viermal um die Erde. Da haben die Kinder der zweiten Klasse in der Grundschule Bohl noch viele Kilometer vor sich. Deshalb ist es wichtig, dass Füße von Geburt an gesund wachsen.

 Um dies zu gewährleisten, ist rechtzeitige Prävention besonders wichtig, „denn gerade im jungen Kindesalter ist die Entwicklung der Füße bestmöglich beeinflussbar“, sagt Orthopädin Dr. Marlies Plum-Schunk.

Zwar kommen 99 Prozent aller Kinder mit gesunden Füßen zur Welt, aber nur ein Drittel wird auch mit gesunden Füßen erwachsen, weiß man beim Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU). Mit der Aktion „Orthofit“ stellt der Verband Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt und möchte damit aufzeigen, wie wichtig kontinuierliche Bewegung und Vorsorge ist, um bleibende Schäden und drohende Erkrankungen zu vermeiden.

Im Rahmen einer bundesweiten Aktionswoche in den ersten Klassen der Grundschulen, die am heutigen Samstag beendet ist, erfahren die Kinder dabei auf spielerische Art, wie wichtig Füße für ihren Körper sind. Die Aktion „Zeigt her Eure Füße“ gibt es laut der Fachärztin für Orthopädie erstmalig in der Städteregion. Dass Füße als „Fundament des Körpers“ viele wichtige Funktionen haben und demnach auch gesund bleiben sollen, erklärt Plum-Schunk den Siebenjährigen so facettenreich, dass ihr die Mädchen und Jungen förmlich an den Lippen kleben.

Die Antworten auf ihre Fragen kommen wie aus der Pistole geschossen. „Was könnt Ihr mit Euren Füßen machen?“ Gehen, laufen, rennen, schleichen, hüpfen, trampeln, tanzen… zählen die Kinder auf. Und sie kennen sich auch schon recht gut aus, wenn es darum geht, was alles zum Fuß gehört und welche Gelenke zum Tragen kommen.

Beim Tanzvideo machen die Grundschüler fleißig mit, als TV-Moderator Christan Bahrmann tanzt und dabei singt: „Flamingos stehen auf einem Fuß, laut trampeln kann das Schwein. Zeig her, wozu du Füße hast. Mach mit und steig mit ein.“ Sie traben wie ein Pferd und schleichen wie ein Tiger, staksen wie ein Storch, watscheln wie eine Ente, hüpfen wie ein Frosch und tippeln wie eine Maus.

Danach geht’s durch den Fuß-Parcours. Medine balanciert auf einer Linie, hüpft rechts und links. Jasmina staunt nicht schlecht, als sie erkennt, dass es gar nicht so einfach ist, kleine Lederbällchen von einer Schale in die nächste zu heben – mit den Füßen natürlich. Andjelina verzieht das Gesicht, als sie mit nackten Füßen über die Igelbälle geht und Fynn freut sich darauf, nach bestandenem Parcours seinen Fuß auf die Tuscheplatte zu drücken, um danach einen Abdruck in Händen zu halten, den er mit nach Hause nehmen darf, genauso wie die anderen Kinder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert