Wie hätten Sie ihn denn gern, den Markt?

Letzte Aktualisierung:
Das lässt sich einiges draus
Das lässt sich einiges draus machen: der Marktplatz von der Wollenweberstraße her gesehen. Rechts die Dürener Straße. Foto:

Eschweiler. Hier finden Konzerte und Sportbegegnungen, Wochenmärkte und Autoschauen, Sommerfeste und manchmal sogar Weihnachtsmärkte statt: Eschweilers Marktplatz. Einst ein riesiger Parkplatz, zieren heute lediglich Baumreihen, Bonifatius Stirnbergs Spielmobil und die Tische und Stühle einiger Gastronomiebetriebe die Freifläche.

Ob das auch in Zukunft so sein wird, wird sich bald zeigen. Die Stadt Eschweiler lädt für Dienstag, 8. November, um 18 Uhr zu einer „Planungswerkstatt” in den Ratssaal der Stadt ein. Ziel ist es, gemeinsam mit den Bürgern schon frühzeitig einen breiten Konsens zu erarbeiten, auf den sich die weitere Entwicklung des Marktplatzes stützen kann.

Der Schwerpunkt der Innenstadtentwicklung in Eschweiler lag in den vergangenen Jahren südlich der Inde. Dort hat die Stadt zahlreiche Maßnahmen zur Aufwertung ihrer Innenstadt eingeleitet bzw. umgesetzt. Eine Reihe dieser Maßnahmen, insbesondere die Neugestaltung öffentlicher Räume, hat zu einer spürbaren Aufwertung dieses Bereiches beigetragen. Als nächster Baustein einer ganzheitlichen Stadtentwicklung wird nun die nördliche Innenstadt in den Fokus genommen. Räumliche Handlungsschwerpunkte sind hierbei das ehemalige Hertie-Kaufhaus/City-Center, die Schnellengasse, die Indestraße mit der Inde sowie der Markt.

Das beauftragte Architektur- und Stadtplanungsbüro Post + Welters aus Dortmund hat in Zusammenarbeit mit dem Büro brosk, Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung, aus Essen eine detaillierte stadtgestalterische Analyse zur Situation am Marktplatz erarbeitet und hieraus erste Konzepte und Entwürfe für eine mögliche Neugestaltung des Marktplatzes entwickelt. Diese Überlegungen sollen nun vorgestellt, diskutiert und vertieft werden.

Daher sind nun alle interessierten Bürger aufgefordert, in dieser Planungswerkstatt am 8. November ihre Ideen und Anregungen zur zukünftigen Gestaltung des Marktplatzes einzubringen.

Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.eschweiler.de und bei der Projektleiterin im Rathaus, Rita Führen, erreichbar unter Telefon 02403-71-443.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert