Wer wird Nachfolger der Germania?

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
6738714.jpg
Wer holt den 24. Titel: Rhenania Eschweiler (helles Trikot) und Falke Bergrath treffen in Gruppe A aufeinander. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Das Rennen um den Titel scheint so offen zu sein wie selten! Zwar geht Bezirksligist Germania Dürwiß auch bei der 24. Eschweiler Hallenfußball-Stadtmeisterschaft, die am Samstag, 4. Januar, und Sonntag, 5. Januar, in der Halle des Berufskollegs von der Sparkasse veranstaltet und von den Sportfreunden Hehlrath ausgerichtet wird, als Titelverteidiger und Favorit an den Start, doch der „Vorsprung“ vor unter anderem A-Ligist Rhenania Lohn und B-Liga-Spitzenreiter Fortuna Weisweiler dürfte, gerade auf dem unberechenbaren Hallenboden, aufholbar sein.

Am Dienstag kamen Vertreter aller zwölf indestädtischen Fußballvereine in den Räumen der Sparkassen-Geschäftsstelle Marienstraße zur Auslosung der Vorrundengruppen zusammen. Unter den wachsamen Augen des Organisationsteams mit Willi Greven, Helmut Brief, Wilfried Pütz und Tim Schmitz sowie von Sparkassen-Gebietsdirektor Klaus Wohnaut betätigte sich Bürgermeister Rudi Bertram als Schirrmherr der Stadtmeisterschaft einmal mehr als „Glücksfee“. Und loste Vorundengruppen aus, die schon für den Eröffnungstag der Titelkämpfe interessante und spannende Partien versprechen. In der Gruppe A treffen die gesetzten Sportfreunde Hehlrath auf den SV Falke Bergrath und Rhenania Eschweiler.

Titelverteidiger Germania Dürwiß kreuzt in der Gruppe B die Klingen mit dem SV St. Jöris und dem SV Nothberg. Einen „B-Liga-Dreikampf“ liefern sich Fortuna Weisweiler, der Eschweiler FV und Preußen Hastenrath in der Gruppe C. Die Gruppe D bilden schließlich Rhenania Lohn, der SCB Laurenzberg und die ESG. Das Eröffnungsspiel bestreiten am Samstag, 4. Januar, um 14 Uhr die Sportfreunde Hehlrath und Falke Bergrath. Bis 16 Uhr ermitteln die Gruppen A und B die ersten vier Endrundenteilnehmer. Ab 17 Uhr wird in den Gruppen C und D um die restlichen Endrundenplätze, für die sich die jeweils ersten Beiden jeder Gruppe qualifizieren, gekämpft.

In der Pause am Samstagnachmittag erwartet die Zuschauer dann ein Novum: Die Frauenmannschaften von Germania Dürwiß und Falke Bergrath spielen in einer Partie über 2x15 Minuten um den Stadtmeistertitel.

Die Endrunde der Männer beginnt am Sonntag, 5. Januar, um 13.30 Uhr. In zwei Vierergruppen geht es zunächst um den Einzug in die Halbfinalspiele, die um 18.10 Uhr beziehungsweise 18.40 Uhr angepfiffen werden. Das Endspiel um die Stadtmeisterschaft beginnt schließlich um 19.15 Uhr. Neben den Siegerpokalen und den Geldpreisen, der neue Stadtmeister erhält 500 Euro für die Jugendarbeit des Vereins, lobt die Sparkasse weitere Preise aus: So erhält der Torschützenkönig einen Ehrenpreis und auch der Schütze des 3100. Tores in der Geschichte der Hallenstadtmeisterschaften (bisher 3024) darf sich auf eine Überraschung freuen. Darüber hinaus gibt es Überlegungen, auch den besten Torhüter des Turniers, den eine dreiköpfige Jury bestimmen soll, auszuzeichnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert