Wenn sich beim Lachen, Husten und Niesen die Blase plötzlich leert

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Zahlreiche Frauen sind mit einer sogenannten Belastungs- oder Stressinkontinenz konfrontiert: Belastungen, wie Treppensteigen, Laufen oder das Anheben von schwereren Gegenständen und selbst Husten, Niesen und Lachen können zum Problem werden, wenn der Blasenschließmuskel nicht mehr richtig funktioniert.

Ein gezieltes Training der gesamten Beckenbodenmuskulatur ist Bestandteil im Therapiekonzept der „Belastungs- oder Stressinkontinenz” und kann der Beckenbodenschwäche, die oftmals mit einer Gebärmuttersenkung einhergeht, entgegenwirken.

Eine Operation kann gegebenenfalls durch das Training vermieden werden. Aber auch nach bereits erfolgter Operation ist ein spezielles Beckenbodentraining empfehlenswert.

Auch junge Frauen sind besonders nach Schwangerschaft und Geburt mit einer Beckenbodenschwäche konfrontiert - erfolgt kein gezieltes Training der betroffenen Muskulatur, ist eine Blasenverschlussschwäche oftmals die Folge, die sich bereits bei kleinsten Belastungen im Alltag bemerkbar macht. Rückbildungsgymnastik allein reicht oftmals nicht aus, ein gezieltes Beckenbodentraining ist notwendig.

Wahrnehmungsübungen und Übungen zur Regulierung des Muskeltonus, der „Muskelspannung”, gehören ebenfalls in das Konzept dieses Beckenbodentrainings. Atemübungen, Tipps für den Alltag und Anleitung zum individuellen Training sind ebenfalls Inhalt dieses Kurses.

Die Kurse ab 22. April laufen in Kooperation mit der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe unter Leitung von Prof. Dr. Christian Karl und der Urologischen Klinik unter Leitung von Prof. Dr. Joachim Steffens und werden im Zentrum für Gesundheit und Sport am St.-Antonius-Hospital Eschweiler angeboten.

Nähere Informationen sind dort erhältlich unter Telefon 761155. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert