Eschweiler - Wenn höfische Herren sich zum Narren machen

Wenn höfische Herren sich zum Narren machen

Letzte Aktualisierung:
liebesmüh3_
Shakespeare-Aufführung zum Knutschen: Wo Costard (rechts, Laura Nobis) und Motte (Gina Latussek) ihren Schabernack treiben, ist das Liebeschaos nicht fern. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Von den höfischen Herren zu den belächelten Hofnarren - für die prahlerischen Adeligen rund um Ferdinand, den König von Navarra, ein dramatischer Abstieg in zwei Stunden. Oder etwa doch nicht?

Ob es bei der „Verlorenen Liebesmüh” bleibt, die William Shakespeare bereits im Titel seines Stückes beschreibt, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Dass der Literaturkurs der 12. Jahrgangsstufe des Städtischen Gymnasiums aber ein wahrhaft formidables Theaterspiel auf die schwarz-weiß karierten Bühnenbretter zauberte, steht seit dem Premierenabend fest.

Der Liebe abschwören, zumindest für drei Jahre, das haben sich der König (Kai Fuge) und seine Lords Berowne (Peter Arlinghaus), Dumain (Andreas Wiemann) und Longaville (Christoph Linnartz) vorgenommen. Das Studium von Literatur und Wissenschaft soll dem adligen Quartett stattdessen als Lebenssaft dienen.

So weit, so gut. Doch plötzlich tritt die Prinzessin von Frankreich (Sarah Taube) samt Hofdamen (Lisa Proft, Karin Loh und Stefanie Gath) als fleischgewordene weltliche Versuchung in Erscheinung. Die Männer haben ein Problem: Eid oder Minne? Eine gar schaurig-schöne Zwickmühle.

Das Schüler-Ensemble zauberte dem restlos begeisterten Premierenpublikum ein knapp zweistündiges Stück auf die Bühne, dass selbst Theater-Gourmets faszinierte. Die Inszenierung unter der Leitung von Lehrer Hans-Josef Dovern saß auf den Punkt genau. Ob Bühne, Licht, Kostüm oder die tollen musikalischen Intermezzi - nirgends entdeckte man verlorene Arbeitsmüh.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert