Eschweiler - Wenn die Schule wieder losgeht: Händewaschen nicht vergessen

Wenn die Schule wieder losgeht: Händewaschen nicht vergessen

Von: Silvia Kurth
Letzte Aktualisierung:
händewaschen_bu
Hygiene im Kampf gegen Viren: Häufiges und gründliches Händewaschen gehört zu den Verhaltensregeln, die die Gesundheitsbehörden geben. Foto: ddp

Eschweiler. Mit elf von 33 Fällen ist Eschweiler in Sachen Schweinegrippe Spitzenreiter im Kreis Aachen - Stand Freitagnachmittag. Aber das dicke Ende steht uns wahrscheinlich noch bevor, wenn alle Urlauber wieder hier gelandet sind und in knapp zwei Wochen Kinder und Jugendliche in die Schulen strömen.

In der vergangenen Woche wurde schon daran gedacht, den Schulstart in Nordrhein-Westfalen zu verschieben. Das ist nach heutigem Stand vom Tisch. Das zuständige Gesundheitsamt des Kreises Aachen geht davon aus, dass der Schulbetrieb wie geplant am 17. August wieder aufgenommen wird.

Und dann wird es unter Umständen problematisch. Denn wie bei großen Menschenansammlungen in diesen Tagen nicht unwahrscheinlich: „Es wird auch der ein oder andere dabei sein, der sich infiziert hat”, sagt Kreis-Pressesprecher Hans-Josef Heinen. Wie sollen die Schulen damit umgehen? Stündliches Händewaschen verordnen?

Das Gesundheitsamt blickt nach Düsseldorf auf die Empfehlungen, die das Landesministerium, das am Freitag tagte, wegen der Schweinegrippe geben will. „Den Gesundheitsbehörden soll ein Protokoll zur Verfügung gestellt werden”, erklärt der Kreissprecher. „Wir überlegen, die Schulen dann nochmals zu informieren.”

Der Kreis Aachen hat zur neuen Influenza A/H1N1 bereits ein Faltblatt herausgegeben, das die wichtigsten Verhaltensregeln beschreibt; viele Informationen des Gesundheitsamtes finden sich auch auf der Internetseite des Kreises (http://www.kreis-aachen.de).

Entscheidung der Schule

Sollten in den Schulen Infizierte erscheinen, dann würde das natürlich Kreise ziehen, denn auch die Kontaktpersonen müssten aus dem Verkehr gezogen werden. „Auch Lehrer können betroffen sein.” Es könnte schlimmstenfalls in Klassen- und Lehrerzimmern leer aussehen.

„Die Entscheidung darüber, ob der Schulbetrieb aufrecht erhalten werden kann, bleibt dann der jeweiligen Schulleitung überlassen.”

Wahrscheinlich ist, dass das Kreisgesundheitsamt sich direkt an die Schulen wenden wird.

Die Stadt Eschweiler verweist überdies auf die Empfehlungen der Gesundheitsbehörde, die es schon für Kindergärten gibt und die sie eventuell eins zu eins an die Schulen weitergeben will. Nur haben es Kindergärten in der Regel einfacher: Dort können die Kleinen einfach in Reih und Glied aufgestellt und zum Händewaschen geleitet werden...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert