Eschweiler - Wenn die Orgel das Zwitschern lernt

Wenn die Orgel das Zwitschern lernt

Von: jope
Letzte Aktualisierung:
spatzenmesse2_
Durch Schnee und Krankheit dezimiert, aber bei Mozarts „Spatzenmesse” stets gut disponiert: der Kirchenchor St. Peter und Paul bei seinem ersten kirchenmusikalischen Konzert im neuen Jahr. Foto: Joachim Peters

Eschweiler. Wenn „die Spatzen etwas von den Dächern pfeifen”, ist damit gemeint: Eine geheim zu haltende Meldung hat längst schon die Runde in der Öffentlichkeit gemacht. Wenn allerdings „die Spatzen in der Musik singen”, dann kann damit nur die Tonmalerei eines Kompositions-Genie gemeint sei.

Die Rede ist von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Er vollendete 1776 in Salzburg die „Spatzenmesse” in C-Dur. Zwar stammt der Ausdruck von der Nachwelt, doch vor allem die Geigentöne im Sanctus und Benedictus weisen auffallende Ähnlichkeiten mit des populären Vogels Zwitschern auf.

Geigentöne waren zwar bei der Aufführung der „Spatzenmesse” zum Auftakt der kirchenmusikalischen Konzerte 2010 in der Pfarrkirche St. Peter und Paul nicht zu vernehmen. Doch Kantor József Ëcs, an diesem Vormittag Organist und Chordirigent in Personalunion, ließ das „Zwitschern” an der das Orchester ersetzenden „Königin der Instrumente” hörbar werden.

Das Solistenquartett lief zu einer homogenen Gesangsleitung auf: Violetta Palatinus (Sopran), Liesel Effenberg (Alt), Markus Kraus (Tenor) und Winfried Effenberg (Bass). Ein Lob gebührt dem Kirchenchor St. Peter und Paul - oder besser gesagt: der „Kerngruppe” dieses auf anerkannt gutem Niveau singenden Vokalensembles.

Die Gottesdienst-Besucher erlebten eine musikalische Stunde, die weit mehr war als nur eine Umrahmung der Sonntagsmesse. Die „Spatzenmesse” in ihrer Mittlerstellung zwischen „Missa solemnis” und „Missa brevis” garantierte beides: konzertreifen Anspruch und gute Einbindung in die Liturgie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert