Weisweilers jüdischer Friedhof: Der älteste Grabstein ist von 1691

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die evangelische Kirchengemeinde und der Arbeitskreis Weisweiler des Eschweiler Geschichtsvereins laden zu einer Führung über den historischen jüdischen Friedhof in Weisweiler ein.

Emund Schain, ehemaliger Rektor der Weisweiler Grundschule, wird über die Anlage des Friedhofs und die Geschichte der Weisweiler jüdischen Gemeinde informieren.

Es ist einer der ältesten jüdischen Friedhöfe in Nordrhein-Westfalen. Der älteste lesbare Grabstein stammt aus dem Jahre 1691. 1988 wurde der Friedhof durch die Initiative einer Schülergruppe von wucherndem Gestrüpp gesäubert und wieder zugänglich gemacht.

Treffpunkt für Interessierte ist am Mittwoch, 9. Juni, um 17 Uhr vor dem Rewe-Markt an der Langerweher Straße. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 65265.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert