Weihnachtsspiel der ESG-Rollsportler: Am Ende ist der Prinz ganz zahm

Von: ph
Letzte Aktualisierung:
rollmusi3_
Freuen sich über ihren verdienten Erfolg: die jungen Musicalstars der ESG. Foto: Peter Hartmann

Eschweiler. „Was wiegt mehr - äußere oder innere Schönheit?” Diese Frage musste sich in dem bekannten Stück „Die Schöne und das Biest” auch der schöne Prinz stellen lassen, als ihn eines Tages eine hässliche alte Frau um einen Übernachtungsplatz bittet.

Da er als eitler Prinz bisher nur äußere Schönheit kannte, verwehrte er der hässlichen Frau den Einlass in sein Schloss. Ein fataler Fehler, wie sich später herausstellen sollte.

Diese Geschichte verfolgten viele hundert Kinder und Erwachsene beim jährlichen Weihnachtsspiel der ESG-Rollsportler in der Eichendorffhalle. Viele Mädchen und Jungen der Abteilung hatten das Musical unter der Obhut ihrer versierten Jugendwartin und Trainerin Gesa Lavric monatelang einstudiert. Die Schau hatte es in sich, denn für die Mädchen und Jungen es gab rollschuhtechnisch und tänzerisch viel zu lernen.

Das für Klein und Groß wirklich sehr interessante Stück teilte sich in mehrere Aspekte auf, so dass es den vielen Zuschauern nie langweilig wurde. Im weiteren Verlauf der kurzweiligen Geschichte stellte sich heraus, dass die hässliche Frau in Wirklichkeit eine schöne Zauberin war, die ihn nun in ein schreckliches Biest verwandelte. Der große Fluch der Zauberin trifft das Schloss und alle Bedienstete gleich mit.

Das Biest wird ihn erst los, wenn es bis zu seinem 21. Geburtstag eine Frau kennen- und lieben lernt. Wird er es schaffen und trotz seiner Hässlichkeit die Liebe einer Frau gewinnen, ehe das letzte Blatt zu Boden gefallen ist oder bleiben er und seine Bediensteten für immer verflucht?

So gab es am Ende der kurzweiligen Geschichte schließlich nicht nur unter den vielen Gästen tosenden Beifall, sondern auch äußerst glückliche Gesichter bei den Verantwortlichen der ESG rund um deren Jugendwartin Gesa Lavric, die mit ihrem Team wieder einmal ganze Arbeit geleistet hatte. Der eitle Prinz hatte sich ganz und gar zum Positiven hin verändert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert