Eschweiler - Wasserfreunde von Delphin Eschweiler überzeugen beim Clubvergleich

Wasserfreunde von Delphin Eschweiler überzeugen beim Clubvergleich

Letzte Aktualisierung:
15744640.jpg
Können beim Clubvergleich mit überzeugenden Leistungen in den Einzeldisiplinen wie in der Staffel beeindrucken: die wasserfreunde von Delphin Eschweiler. Foto: Udo Martinett

Eschweiler. Wie jedes Jahr im November lied der Brander SV zum Clubvergleichskampf ein und auch die Schwimmer und Schwimmerinnen von den Wfr. Delphin Eschweiler folgten dieser. Traditionell startet der Wettkampf immer mit den jüngsten Jahrgängen. In diesem Jahr konnten die Jahrgänge 2007-2011 über die 50m Strecken zeigen, was sie im Training gelernt haben.

Über seine Paradedisziplin Brust war Finn Stockem vorne mit dabei. Er gewann in neuer persönlicher Bestzeit über die 50 Meter. Zwischen den Einzelstrecken gab es auch verschiedene Technikstaffeln, die immer mit Schwimmern und Schwimmerinnen besetzt sein mussten.

Über die sechs Minuten Ausdauerstaffel sammelten die Jüngsten fleißig Bahnen und belegten am Ende Platz 3. Platz 2 und damit Silber sprang für die gemischte Staffel über 6x25 Meter, aufgeteilt in 2x25Meter Rücken, 2x25 Meter Brust und 2x25 Meter Kraul, heraus. Neben Finn Stockem waren noch Thor Rasczyk, Sophie Fröschen, Lia Martinett, Niklas-Luis Büttner-Zedlitz, Len Kreutz und Jonas Krauthausen sportlich unterwegs und konnten ihre Zeiten allesamt verbessern.

Einen Tag später ging es dann für die Jahrgänge 2007 und älter über die 100 Meter Strecken ins Wasser und gleich am Anfang zeigten die Aktiven, wo sie hinwollen. Über 100 Meter Freistil schwammen Jule Otte, Christine Sieben, Lara Vroels und Felix Grunewald aufs Podest. Jule Otte erreichte im Anschluss noch einmal den zweiten Platz über 100 Meter Rücken und den 3 Platz über 100 Meter Brust. Im Jahrgang 2007 erreichte sie den 3. Platz in der Gesamtwertung. Noch größer war die Ausbeute aber von Lara Vroels, Christine Sieben und Felix Grunewald.

Für Christine gab es zu dem 1. Platz über 100 Meter Freistil noch einmal Gold über 200 Meter Lagen und einmal Silber über 100 Meter Rücken. Felix gewann dreimal Gold über 100 Meter Freistil, Rücken und Schmetterling. Über 100 Meter Brust sprang noch ein 3 Platz heraus. Lara wusste im Jahrgang 2000 zu überzeugen und holte ebenfalls dreimal Gold über 100 Meter Freistil, Schmetterling und 200 Meter Lagen. Über 100 Meter Brust und Rücken gab es noch zweimal Silber. Am Ende erreichten alle drei noch den ersten Platz in der Jahrgangswertung.

Edelmetall

Wie bereits am Tag zuvor, konnte auch Finn Stockem wieder über die Bruststrecke Gold gewinnen. Ebenfalls Edelmetall mit nach Hause nehmen durften seine älteren Geschwister Jana und Lars. Jana wurde Zweite über 100 Meter Brust und Dritte über 200 Meter Lagen. Zudem schaffte sie es auf den 3. Platz in der Jahrgangswertung. Lars gewann ebenfalls über 100 Meter Brust die Silbermedaille.

Auch für Finn Martinett, Simon Radtke und David Korst war es ein erfolgreicher Tag. Finn nahm gleich zweimal Silber und einmal Bronze mit nach Hause. Simon freute sich über einmal Gold und Bronze. Auch er wusste in seinem Jahrgang zu überzeugen und wurde Zweiter in der Jahrgangswertung. David schaffte es über 100 Meter Schmetterling auf den 3. Platz und schraubte die Ausbeute der von Delphin Eschweiler weiter nach oben.

Neben den Einzelstrecken gab es auch am Sonntag Staffeln. In Viererteams ging es über 4x50 Meter Schmetterling, Freistil, Brust und Rücken an den Start. Wie bereits bei den Einzelwettkämpfen lag der Fokus wieder auf Medaillen. Die Besetzung Lara Vroels, Felix Grunewald, Simon Radtke und Christine Sieben holten den ersten Platz mit der Freistilstaffel. Für die Bruststaffel mit Lara Vroels, Simon Radtke, Lars Stockem und Jana Stockem lief es ebenfalls gut. Auch sie konnten ganz oben auf dem Treppchen platznehmen. Ebenfalls ganz oben stand die Staffel über 4x50m Rücken mit Lara Vroels, Felix Grunewald, Sarah Schreiber und Lars Stockem.

Für die Schmetterlingsstaffel in der Besetzung Lara Vroels, Felix Grunewald, Simon Radtke und Linus Malbertz gab es zum Abschluss nochmal den 2. Platz. Ebenfalls für die Wfr. Delphin Eschweiler am Start waren Elena Fröschen, Hanna Sieben, Jule Maletz, Hanna Otte, Annika Zylus und Sagahr Hagir.

Als nächstes steht für die Aktiven nächstes Wochenende schon das Herbstschwimmfest in der heimischen Eschweiler Jahnhalle auf dem Programm ehe es im Dezember nach Aachen zu den Bezirksmeisterschaften auf die Kurzbahn geht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert