Was hat es mit der Mühle auf dem Hügel auf sich?

Letzte Aktualisierung:

Düren/Eschweiler. In der Dürener Emmauskapelle zeigt die Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich den Film „Die Mühle und das Kreuz“. Der Film basiert auf Pieter Bruegels Bild „Die Kreuztragung Christi“ aus dem Jahre 1564.

Mit einer bemerkenswerten Bildsprache verlebendigt der polnische Regisseur Lech Majewski das Bild mit diesem Film. Majewski nimmt die Zuschauer mit in den Entstehungsprozess des Bildes, taucht ein in die Gedanken Pieter Bruegels und die schwierigen politischen Umstände der niederländischen Bevölkerung während der spanischen Besatzung im 16. Jahrhundert.

Nach und nach werden einzelne Akteure mit ihrer Geschichte herausgegriffen. Doch was hat es mit der geheimnisvollen Mühle auf dem Hügel und dem Müller auf sich, die Bruegel gemalt hat und warum verlegt Bruegel Golgatha in seine eigene Heimat Flandern? Der Film erzählt also zwei historische Stoffe – oder erzählt er auch von der Gegenwart?

Auf diesen Fragen wird im Nachgespräch eingegangen. Wer einen tiefgehenden, stillen und außergewöhnlich visualisierten Film sehen möchte, wird von diesem Film angezogen sein. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Vorgeführt wird der Film in der Emmaus-Kapelle am evangelischen Friedhof, Kölnstraße 101, Düren, am Donnerstag, 16. März, 19 Uhr. Es ist keine Gebühr zu entrichten. Elke Bennetreu führt in den Film ein und lädt zum Nachgespräch ein.

Um Anmeldung beim Veranstalter wird gebeten: Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich, Aachener Straße 13 a, Jülich, Telefon 02461/9966-0, E-Mail: eeb@kkrjuelich.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert