Eschweiler - Waldlauf: Jüngster Starter ist gerade einmal sechs

Waldlauf: Jüngster Starter ist gerade einmal sechs

Von: Friedhelm Ebbecke-Bückendorf
Letzte Aktualisierung:
5146946.jpg
Bambini-Start: Aber die Jungs konnten sich anstrengen, so viel sie wollten – als Erste lief ein Mädchen ins Ziel. Foto: Ebbecke-Bückendorf

Eschweiler. Kurz vor dem ersten Start fiel der letzte Regentropfen, kurz nach der letzten Siegerehrung setzte der Nieselregen wieder ein. „Optimal getimed“ hatte die Leichtathletik-Sportgemeinschaft (LSG) Eschweiler als Ausrichter die Kreismeisterschaften im Waldlauf. Auf drei Rundstrecken im Eschweiler Stadtwald machten die Läufer aus der Städteregion Aachen am Samstag die Besten dieses Jahres aus.

Meisterschaften im Waldlauf und im Crosslauf werden in der Städteregion Aachen getrennt voneinander veranstaltet. Beim Crosslauf sind die Strecken vom Untergrund und den Steigungen anspruchsvoller. Die Crosslauf-Meisterschaft wurde bereits im Januar auf dem Aachener Chorusberg ausgetragen. Für die Ausdauersportler, die sich dem Waldlauf auf eher moderaten Naturstrecken verschrieben haben, gab es jetzt die Meisterschaft im Eschweiler Stadtwald. Dort trat vor allem der Nachwuchs aus den Kinder- und Jugendklassen U 10 bis U 16 an. Als kleinere Gruppe mit zusammen 44 Teilnehmern waren die Erwachsenenklassen ab 30 Jahren und älter vertreten. In dieser Gruppe lag das Durchschnittsalter nach Angaben der Veranstalter über 50 Jahren.

Über 200 Anmeldungen gab es, 165 Sportler wurden im Ziel registriert – eine gute Teilnehmerzahl, fand Wolfgang Halscheid von der LSG. Sechs Jahre alt waren die jüngsten Teilnehmer, die im Rahmen-Wettbewerb immerhin 525 Meter zurückzulegen hatten. Der älteste Läufer war 71 Jahre alt. Auch wenn der Schlamm hoch spritzte: Der Boden war zwar streckenweise matschig, aber nicht tief.

Start und Ziel der Waldläufe war, wie bei anderen Laufwettbewerben im Stadtwald auch, die Wanderhütte oberhalb des Waldstadions. Dort gab es auch Kaffee und Kuchen, Apfelsaft und Tee für hungrige und durstige Sportler.

Die Läufe der Erwachsenen führten über 7000 Meter (Männer) und 5250 Meter (Frauen). Bei den Männern machten drei Sportler den Wettbewerb unter sich aus. Markus Breuer (Altersklasse M 35) und die beiden M-45-Läufer Franz-Josef Lürken und Udo Krüger vom SV Germania Dürwiß liefen fast eine Minute vor dem Rest des Feldes ins Ziel. Nachdem Krüger die erste der vier Runden sehr schnell angegangen war und einen deutlichen Vorsprung hatte, holten Lürken und Breuer in der zweiten Hälfte des Rennens auf. Schließlich siegte Markus Breuer (Bergwacht Rohren) klar in 26:24 Minuten vor Lürken und Krüger.

Bei den Frauen, die drei Runden von je 1750 Meter liefen, war es ein Duo, das mit großen Vorsprung an der Spitze lag. Heike Herma von der DJK Jung Siegfried Herzogenrath gewann in 21:47 Minuten und mit 15 Sekunden Vorsprung vor ihrer Vereinskameradin Rita März. Antje Trauzeddel von der Aachener TG kam zwar mit mehr als einer Minute Rückstand als Dritte ins Ziel, hatte aber dennoch einen Riesenvorsprung auf den Rest.

Im Waldlauf werden Meisterschaften erst ab der Jahrgangsstufe U 10 (Geburtsjahrgänge 2004/ 2005) ausgetragen. Die sechs- und siebenjährigen Mädchen und Jungen gingen allerdings auch an den Start, als Rahmenwettbewerb. Kleine Kuriosität am Rande: Weil ein Mädchen dieser Altersklasse seinen Lauf verpasst hatte, lief es dann bei den Jungen mit – und kam dort als Erste ins Ziel. Die Zeit reichte allerdings bei der Mädchen-Wertung nur zum 3. Platz.

Teilnehmer aus 14 Vereinen machten bei den Waldlauf-Meisterschaften in diesem Jahr mit. Zahlenmäßig stärkster Verein war dabei die DJK Jung Siegfried Herzogenrath mit 37 Teilnehmern. Die LSG Eschweiler hat für ihre Statistik auch das Durchschnittsalter ausgerechnet. Da zeigen sich große Unterschiede. Einige Vereine kommen vor allem mit ihren Kindern zu den Meisterschaften. So ist das Durchschnittsalter der Teilnehmer von der Aachener TG 12,8 Jahre, das der zwölf Starter von der DJK Armada Euchen-Würselen sogar nur 9,8 Jahre.

Andere Vereine hingegen treten mit ihrem seit vielen Jahren gemeinsam trainierenden Erwachsenen-Kader an. So der SV Germania Dürwiß, Durchschnittsalter der 18 Starter: 38,7 Jahre. Die sechs Teilnehmer des DLC Aachen hatten sogar einen Durchschnitt von 55,2 Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert