Waffenfund bei Rettungseinsatz: Mann in Psychiatrie eingewiesen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
psychiatrie symbol
Der Mann wurde in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses überwiesen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Eschweiler. Kein alltäglicher Einsatz für Polizei und Rettungskräfte am Mittwochnachmittag im Eschweiler Stadtteil Weisweiler. Bei einem Rettungseinsatz fanden sie einen Mann, der sich selbst schwer verletzt hatte - und in seiner Wohnung zusätzlich mehrere Waffen.

Die Einsatzkräfte wurden in die Brigidastraße gerufen, nachdem eine Augenzeugin gesehen hatte, dass sich ein Mann in seiner Wohnung stark blutende Verletzungen zugefügt hatte.

Die Polizei öffnete das Wohnungsfenster und fand den schwer verletzten 49-Jährigen in der Wohnung. Der Notarzt versorgte nach seinem Eintreffen den Mann und er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Beamten fanden in der Wohnung mehrere Waffen, darunter auch eine scharfe Pistole und eine Handgranate. Ein Sprengstoffexperte des Landeskriminalamts stellte alle Waffen sicher.

Der 49-Jährige wurde am Mittwochabend noch in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses gebracht, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert