Vortrag im Talbahnhof: Der Kleinstaat Kinzweiler

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. „Die Unterherrschaft Kinzweiler“ ist ein Vortrag überschrieben, zu dem der Eschweiler Geschichtsverein für Donnerstag, 22. Januar, einlädt.

Beginn ist um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Talbahnhof. Referent ist Hans-Reiner Jansen. Kinzweiler war eine von 43 Unterherrschaften im Herzogtum Jülich, das daneben 23 Ämter aufwies, darunter die Ämter Aldenhoven, Eschweiler und Wilhelmstein, die dem Herzog von Jülich als unmittelbares Gebiet direkt unterstanden.

Die Unterherrschaften waren Kleinstaaten vergleichbar, deren Besitzer, die Unterherren, für ihr Territorium fast die gleichen Rechte hatten, wie die Herzöge von Jülich für ihr Herzogtum.

Die Hoheitlichen Rechte in der Unterherrschaft nahmen mehrere „Beamte“ wahr, unterstützt durch Ordnungshüter bis hin zu bewaffneten Einheiten. Die Eigentümer von Kinzweiler residierten meist in weiter entfernten Territorien. Deshalb benötigten sie einen Vertreter, einen Admodiator. In Eschweiler war Johann Peter Wültgens, der Vater von Christine Englerth, der bekannteste Admodiator.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert