Eschweiler-Bergrath - Von Kölschen bis zu weihnachtlichen Liedern bei den Bergrath-Singers

Von Kölschen bis zu weihnachtlichen Liedern bei den Bergrath-Singers

Von: jw
Letzte Aktualisierung:
13607329.jpg
Die Bergrath-Singers und der Projektchor der OGS Dürwiß sangen am ersten Advent in der Kirche St. Antonius Bergrath und versüßte den Zuhörern die Adventszeit mit den verschiedensten Liedern. Foto: Jacqueline Winkler

Eschweiler-Bergrath. Am Sonntag fand das Adventskonzert der Bergrath-Singers in der Kirche der Gemeinde St. Antonius Bergrath statt. Unter der Leitung von Rolf Krause begeisterte der Chor die Zuschauer und erhellte mit seinen Stimmen die Kirche. Die Zuhörer bedankten sich mit viel Applaus.

Das Konzert stand unter dem Motto „Do you hear what I hear?“. Es gab nicht nur weihnachtliche Lieder, sondern auch zur Jahreszeit passende.

Rolf Krause war überrascht von der Anzahl der Zuhörer, freute sich darüber sehr und bedankte sich schon am Anfang für das Kommen. Es war das dritte Konzert des Chors, der nun seit zehn Jahren besteht. Auch bedankte sich Rolf Krause bei seinem Chor, auf den er sehr stolz sei. Mit dem Zitat von Ludwig Uhland: „Singe, wem Gesang gegeben, in dem deutschen Dichterwald! Das ist Freude, das ist Leben, wenn‘s von allen Zweigen schallt“, begann er das Konzert.

Neben dem bekannten „California Dreaming“ gab der Chor auch Kölsche Lieder zum Besten: etwa „Der Stammbaum“ und „E levve lang“. Der Projektchor der OGS Dürwiß sang dann zusammen mit den Bergrath-Singers einige Stücke. „Jetzt geht es in die vorweihnachtliche Zeit“, leitete Rolf Krause die nächsten Lieder ein. „Winterkinder“, „Die Weihnachtsbäckerei“, „Do you hear what I hear“ und „Mitten in der Nacht“ wurden zusammen von den Chören gesungen.

„Heal the world“

Bevor das große Finale stattfand, sangen die Bergrath-Singers noch Stücke wie „White Christmas“ und „Wär uns der Himmel immer so nah“ alleine. Danach kamen noch einmal die Kinder der OGS Dürwiß auf die Bühne, um zusammen mit den Bergrathern „Heal the world“ von Michael Jackson zu singen. Die Zuschauer belohnten diese tollen Darbietungen mit einem langen Applaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert