Von der Kloschüssel bis ins Rosenbeet

Letzte Aktualisierung:
4767323.jpg
Gartenkultur wird großgeschrieben im neuen Semesterprogramm der Eschweiler Volkshochschule. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Zeichnen lernen, aquarellieren, sich in Patchwork versuchen, Gitarre spielen: Die Eschweiler Volkshochschule bietet in diesem Frühjahr aber nicht nur „normale Kurse“ an. Weil Gerlinde Zantis zu ihrem 50. Geburtstag eine repräsentative Ausstellung im Talbahnhof erhält, führt VHS-Leiter Schmidt mit der in Eschweiler geborenen Künstlerin ein „Ausstellungsgespräch“ durch (22. Februar).

Und er besucht Leopold Peer in Bedburg, einen Maler surrealer Stilleben (13. April).

Natürlich gibt es im neuen VHS-Programm auch wieder eine Menge Workshops am Wochenende: Man kann Harfe spielen (16. März) oder handwerkliche Fähigkeiten erwerben – z.B. beim Verputzen (2. März, beim Tapezieren (13. April) oder in Sachen Sanitärinstallationen (4. Mai). Letzteres sind „Gewusst-wie-Kurse“ und werden in Zusammenarbeit mit einem Eschweiler Heimwerker- und Gartenmarkt durchgeführt.

Schnell ausgebucht dürfte im übrigen wieder die Exkursion in Eschweiler Gärten sein („verborgene Paradiese“: 8. Juni. Der VHS-Gartenbeirat wählt jedes Jahr fünf bis sechs Gärten aus – diesmal auch in Inden-Altdorf, wo der Nachmittag dann bei einem Glas Wein ausklingt.

Hans-Werner Schmidt, VHS-Leiter: „Gartenkultur ist nicht selbstverständlich. Sie ist Moden unterworfen, abhängig von der Größe eines Gartens und nicht zuletzt vom Geschmack seiner Besitzer. Da kann man bei einem Besuch viel lernen.“

Ganz anders sieht dagegen der ehemals großbürgerliche „englische“ Landschaftsgarten Kammerbusch aus, der sich wie eine Insel zwischen den Orten Heistern und Langerwehe erstreckt. Dort sind 150 Jahre alte Spuren einstmaliger Größe zu entdecken und der mühevolle Wiederaufbau der letzten Jahre zu bewundern (1. Mai).

Wer das alles nachlesen möchte: Das neue VHS-Programmheft erscheint am 16. Januar und wird kostenlos in alle Eschweiler Haushalte geliefert.

Anmelden kann man sich ab diesem Termin im VHS-Haus, Kaiserstraße 4a (zum Beispiel per Telefon: 70270).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert