Von der Babypflege bis zum Seminar zur betrieblichen Feierkultur

Letzte Aktualisierung:
1698597.jpg
Im Helene-Weber-Haus gibt es viele Kurse rund ums Baby.

Stolberg/Eschweiler. Mit über 2400 Kursen startet das Helene-Weber-Haus von Stolberg aus in die gesamte Städteregion. Überall finden die Menschen in Wohnortnähe Angebote aus ganz verschiedenen Bereichen. Junge Familien werden angesprochen mit teils kostenlosen Angeboten in Babymassage, PEKiP und Eltern-Babygruppen.

Eingeladen zu diesem Gruppenangebot sind Mütter und Väter mit ihren Babys ab der sechsten Woche bis zu einem Jahr. Sie können Entwicklungsphasen des Babys bewusst erleben und es dabei begleiten, Spiel- und Bewegungsanregungen kennenlernen, Babys ohne Leistungsdruck fördern, Babys schon früh den Kontakt zu anderen Babys ermöglichen, neue Kontakte zu Familien in ähnlicher Lebenssituation knüpfen, Informationen zur Entwicklung, Ernährung und Pflege des Kindes bekommen, sicher werden in ihrer Mutter- oder Vaterrolle und ihre Partnerschaft stärken.

Von Arbeit und Stress erholen kann man sich bei einer Fülle von Kursangeboten aus dem Bereich Gesundheit und Entspannung wie Pilates, Qigong, Tai Chi, Ganzkörpergymnastik oder Body-Dump. Wer sich seinen gestalterischen Neigungen widmen möchte, kann dies in Fotokursen, in Malworkshops und Quiltseminaren tun. Ehrenamtlichen in Vereinen steht ab 2015 ein neues Angebot zum Thema Sensibilisierung mit Blick auf Kindeswohlgefährdung zur Verfügung.

Viele, die in einem Verein ehrenamtlich als Trainer oder Gruppenleiter tätig sind, haben gelegentlich Situationen kennengelernt, in denen ihnen Dinge am Verhalten eines Kindes auffielen, bei dem sie ein „komisches Gefühl“ bekommen. Sie denken an Vernachlässigung, Misshandlung oder sexuellen Missbrauch und machen sich Sorgen um das Wohl des ihnen anvertrauten Kindes. In einem Zertifikatskurs erfahren Interessierte, woran sie eine Kindeswohlgefährdung erkennen und wo sie sich Rat holen können. Praxisbeispiele verdeutlichen dabei, wie man mit aktivem Hinschauen und eigenem sensiblen Handeln zum Wohl von Kindern und Jugendlichen arbeiten kann.

Der Anteil an Fortbildungen aus dem Bereich Arbeit und Beruf wurde deutlich ausgeweitet. Ab Februar läuft wie jedes Jahr ein neues Qualifizierungsseminar für Kindertagespflegepersonen zur Erlangung des Bundeszertifikates Kindertagespflege und der Pflegeerlaubnis der örtlichen Jugendämter. Darüber hinaus gibt es eine Fülle von Einzelveranstaltungen für Mitarbeitende in pädagogischen Einrichtungen.

Ebenfalls im Februar beginnt die Vorbereitung auf die Prüfung: Staatlich geprüfte/r Hauswirtschafter/in. Geschulte Referentinnen fördern den Unterricht in den Gruppen. Der Unterricht findet mittwochs und samstags im Helene-Weber-Haus in Stolberg statt. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden per E-Mail fachlich ausgearbeitete Lernpakete, die in angemessenen Zeiträumen bearbeitet werden. Das Telelearning ergänzt die praktische und theoretische Wissensvermittlung vor Ort.

Aus den Bereichen Zeitmanagement und Arbeitsorganisation werden Fortbildungen zum Thema „To-do-Listen optimieren“ und „Ziele definieren“ angeboten. Neu im Programm sind Beratungsangebote für Betriebe. „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ nennt sich eine Beratungssequenz zur betrieblichen Feierkultur. Personalverantwortliche und Betriebsräte, die darüber nachdenken, wie sie Mitarbeitende belohnen oder die Motivation stärken können, werden beraten, welche Events in Frage kämen.

Das Helene-Weber-Haus übernimmt dann auch die Planung und Durchführung der Events. Für Firmen, die ihre Mitarbeitenden bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen, z.B. mit Ferienaktionen für die Kinder ihrer Mitarbeitenden, unterstützt das Helene-Weber-Haus mit Planung und Organisation altersentsprechender Angebote in den Räumen der Firma oder in der näheren Umgebung.

Konzepte zur Fortbildung

Passgenau für die Bedarfslagen von Firmen werden Konzepte zur Fortbildung von Reinigungsteams oder Kantinenpersonal angeboten.

Interessierte können sich unter www.heleneweberhaus.de informieren und anmelden oder beraten lassen unter Telefon 02402/95560. Das Büro des Helene-Weber-Hauses in Stolberg, Oststraße 66, ist montags bis freitags von 9 bis 12 und montags bis donnerstags von 16 bis 20.30 Uhr geöffnet. Über die Feiertage bis einschließlich zum 2. Januar ist das Büro geschlossen. Ab Montag, 5. Januar, stehen die Mitarbeiter wieder persönlich für Beratungen und Anmeldungen zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert