Volles Programm: Feuerwehrnachwuchs krempelt die Ärmel hoch

Von: se
Letzte Aktualisierung:
7368786.jpg
Stolze 11.117,5 Einsatzstunden leisteten die Mitglieder der Eschweiler Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr. Neue Mitglieder sind in den Reihen der jungen Ehrenamtler immer herzlich willkommen. Foto: Sonja Essers.

Eschweiler. In ihrer Mitgliederversammlung blickte die Jugendfeuerwehr auf ein Jahr voller Aktivitäten zurück. Doch auch in den kommenden Monaten stehen für die Mitglieder viele abwechslungsreiche Tage auf dem Programm.

Nicht nur der Nachwuchs war zur Versammlung am Freitagabend zahlreich erschienen. Auch einige Zugführer der aktiven Einheiten sowie Stadtbrandinspektor Harald Pütz konnte Marie-Luise Göldner, Leiterin der Jugendfeuerwehr Eschweiler in der Hauptwache am Florianweg begrüßen.

Obwohl die Jugendlichen engagiert hinter ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit stehen, mangelt es der Jugendfeuerwehr noch an Nachwuchs, wie Pütz betonte. „Macht viel Werbung für die ehrenamtliche Tätigkeit, die ihr in der Jugendfeuerwehr macht.“ So wolle man auch in diesem Jahr weiterhin intensiv Werbung betreiben. Außerdem dankte Pütz den Anwesenden für deren geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Satte 5154 Stunden hatten die Jugendlichen mit der feuerwehrtechnischen Ausbildung vollbracht. Die allgemeine Jugendarbeit betrug 5963,5 Stunden, wie Hans-Theo Krieger, stellvertretender Leiter der Jugendfeuerwehr erklärte.

„Insgesamt sind 11.117,5 Stunden geleistet worden, das sind 81 Stunden mehr als in 2012.“

Gemeinsam mit den Jugendlichen blickte Göldner auf das vergangene Jahr zurück. Die Teilnahme am Stadtfest, das Stadt-Fußballturnier in der Kaiserhalle sowie der Kreisjugendfeuerwehrtag in Stolberg waren nur einige Veranstaltungen, an denen die jungen Ehrenamtler teilnahmen.Darüber hinaus veranstaltete die Jugendfeuerwehr drei gemeinsame Übungen, die von Hans-Michael Kortz, stellvertretender Leiter der Jugendfeuerwehr, ausgearbeitet wurden.

Die Jugendflamme 1 schafften 14 Mitglieder, sechs Jugendliche bekamen die Jugendflamme 2. Die Leitungsspange schafften sogar 16 Mitglieder. Fünf Jugendliche erhielten die Jugendflamme 3. Nachdem sich Alexander Offermann, Stadtjugendsprecher, und sein Stellvertreter Alexander Fulbrecht der Versammlung vorgestellt hatten, gab Göldner einen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen.

Neben der Teilnahme am Stadtfest, dem Stadt-Fußballturnier sowie verschiedenen Übungen, steht auch das Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler an, bei dem auch die Jugend nicht fehlen darf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert