Völkerverständigung am Schwarzen Meer

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Schon seit rund zehn Jahren unterhält die „Gesellschaftspolitische Bildungsgemeinschaft” (GPB) enge Kontakte zur Realschule Patternhof. Nun bietet der Europaverein neun Schülern die Gelegenheit, in den Sommerferien am 8. Internationalen Kinderfestival „Machen wir die Welt besser” an der ukrainischen Schwarzmeerküste teilzunehmen.

In der Nähe von Simferopol werden vom 16. Juli bis 5. August Kinder und Jugendliche im Alter zwischen elf und 15 Jahren aus 62 Nationen zusammenkommen, sich kennenlernen und austauschen.

Das Projekt, das unter der Schirmherrschaft der Unesco steht, startete im Jahr 2001 mit Teilnehmern aus Bulgarien, Georgien, Russland und dem Gastgeberland Ukraine. Deutsche Kinder sind seit 2003 mit von der Partie. „Wir haben die Einladung vom Ministerium aus Kiew als Dank für unser Engagement während unseres Europaforums zum Thema Ukraine erhalten”, berichtet der GPB-Vorsitzende Peter Schöner. „Die Teilnahme bietet die Gelegenheit, Kontakte zu Gleichaltrigen aus allen Teilen der Welt aufzubauen.”

Lediglich die Flugkosten (im Höchstfall 200 Euro) gehen zu Lasten der Teilnehmer, die Kosten für die Unterkunft übernimmt das Organisationskomitee.

Nach der Ankunft werden die Kinder vom Flughafen abgeholt, Dolmetscher stehen zur Verfügung, die Kinder werden von drei Aufsichtspersonen aus Deutschland betreut.

Neben der Eröffungs- und Abschlusszeremonie stehen unter anderem sogenannte „Nationaltage” auf dem Programm, an denen die Teilnehmer der einzelnen Nationen ihre Heimatländer vorstellen werden.

In den nächsten Tagen werden nun Projektbeschreibungen in die Jahrgangsstufen sechs bis neun gegeben. Für neun Schüler der Realschule Patternhof könnte es dann in den Sommerferien in den Süden der Krim gehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert