Viel Gutes, aber zu wenig Möglichkeiten für Jugendliche

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Gerade in diesen Tagen steht der Karneval in Eschweiler im Vordergrund. Doch die Stadt hat noch einiges mehr zu bieten als bunte Kostüme und jecke Töne. Das sagen nicht nur die Menschen, die hier geboren sind oder hier leben, sondern auch diejenigen, die zu Besuch kommen.

Wie zwei Frauen aus Werth, die in dieser Woche durch die Innenstadt spazierten und Einkäufe erledigten. „Hier sind die Geschäfte attraktiver als in Stolberg“, sind sich die beiden einig.

Diese Auffassung teilt auch eine andere Passantin, die regelmäßig, ebenfalls aus Werth nach Eschweiler kommt. Sie würde für eine Busfahrt in die Innenstadt genauso viel zahlen, wie für ein Ticket nach Aachen. Zudem gefiele ihr die Atmosphäre im Stadtkern. Nicht zuletzt lege das an den Cafés in der Innenstadt, die zu jeder Jahreszeit sehr gut besucht seien. Diese Meinung teilt auch eine andere Indestädterin: „Die Fußgängerzone mit den ganzen Modernisierungen ist wirklich gelungen“, lobt sie.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Bei der Umfrage zeigte sich auch, dass es den Befragten an Veranstaltungen nicht mangelt. Von Konzerten auf dem Markt, über das beliebte Entenrennen auf der Inde, bis zu den Aufführungen im Talbahnhof oder dem Rosenmontagszug – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Doch gerade in der Innenstadt könnte man noch vieles besser machen. Zum Beispiel bemängelten einige die vielen leerstehenden Ladenlokale im Stadtkern. Zudem gäbe es Billigläden und Discounter im Überfluss. Des Weiteren seien die Öffnungszeiten der Geschäfte ein großes Problem. In der Mittagszeit schließen viele Filialen, obwohl gerade dann viele Leute ihre Pause im Zentrum verbringen.

Eine Passantin, die nicht namentlich genannt werden möchte, kritisierte außerdem, dass das Angebot an Spielplätzen zu wünschen übrig lasse. Die vorhandenen Spielplätze in ihrer Nähe seien oft verdreckt und verwahrlost. Als Beispiel nannte sie den Spielplatz im Stadtpark, auf dem oft Müll und Glasscherben zu finden seien.

Schmutz in der Fußgängerzone

Auch in der Fußgängerzone sei es häufig sehr schmutzig, bemängelt ein Befragter. Er könne nicht verstehen, dass Leute zulassen, dass ihr Hund mitten in der Stadt sein Geschäft verrichtet. „Das ist ja schon schlimm genug. Aber die meisten machen es dann noch nicht einmal weg“, sagt er.

Generell wurde bei der Umfrage auch deutlich, dass die Einwohner sich mehr Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche erhoffen.

Für besonders viel Aufregung sorgt zur Zeit die schlechte Parkplatzsituation in der Innenstadt, sowie das immer noch zum größten Teil leerstehende City-Center mit der ehemaligen Hertie- Immobilie.

Auch wenn an vielen Ecken noch Handlungsbedarf besteht, waren sich sowohl diejenigen, die aus Eschweiler kommen, als auch die Besucher einig: Eschweiler ist lebenswert.

Nicht zuletzt liege dies auch an der Art der Eschweiler Bürger. Sie nehmen vieles mit Humor. Ob das ausschließlich am Karneval liegt oder ob der Indestädter von Natur aus so ist– bleibt allerdings offen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert