Viel Applaus für Dorota Pryt und Erwin Stuhlsatz

Von: se
Letzte Aktualisierung:
5997700.jpg
Königin Dorota Pryt und ihr Prinzengemahl Erwin Stuhlsatz freuten sich am Sonntag über herrlichen Sonnenschein und eine tolle Parade mit vielen Zuschauern. Foto: Sonja Essers

Eschweiler-Ost. Am Wochenende feierte die St.-Longinus-Schützenbruderschaft Eschweiler-Ost ihr Schützenfest. Dieses begann am Samstag mit einem großen Zapfenstreich durch den Ortsteil. Danach stand die Abendmesse in der Herz-Jesu Kirche an, und für die bisherigen Würdenträger hieß es Abschied vom Amt zu nehmen.

Zum neuen Königspaar krönte Präses Dr. Andreas Frick Dorota Pryt und Prinzengemahl Erwin Stuhlsatz, Prinzessin wurde Stefanie Grün. Neuer Schülerprinz wurde Christopher Weiland.

Gegen 20 Uhr wurde der Festabend am Schützenzelt an der Sternheimstraße von Brudermeister Ernst Bartels eröffnet. Dieser konnte etliche Ehrengäste begrüßen, darunter den Bezirksvorstand der Eschweiler Schützen, an der Spitze Bezirksbundesmeister Dieter Woche und Bezirkskönig Timo Becker. Besonders freute man sich über die Anwesenheit von Bezirkspräses Pfarrer Josef Wienand. So feierten die Mitglieder der Schützenbruderschaft im Festzelt bis weit nach Mitternacht. Doch trotz eines gelungenen Abends war man in diesem Jahr mit den Besucherzahlen nicht ganz zufrieden. Bereits im Vorfeld hatten einige Besucher erklärt, dass sie aufgrund des Rauchverbots nicht mehr an den Veranstaltungen teilnehmen würden.

Leo Decker befördert

Nach einer kurzen Nacht, ging es am Sonntagmorgen zur Messe, sowie zur anschließenden Kranzniederlegung für die Opfer und Gefallenen des Zweiten Weltkrieges. Außerdem gab es eine Beförderung. So wurde der kommandierende Offizier Leo Decker zum Major befördert. Nachmittags startete der große Festzug durch den Ortsteil, an dem auch die befreundeten Schützenbruderschaften aus Hücheln, Weisweiler und Nothberg teilnahmen.

Das Königspaar fuhr in einer Kutsche durch die Straßen und wurde von den vielen Zuschauern am Straßenrand bejubelt. Auch zur Parade hatten sich viele Neugierige eingefunden. Im Anschluss daran fand der Königsball im Festzelt statt, zu dem Königin Dorota eingeladen hatte. Gute Stimmung und ein große Gefolge garantierten einen tollen Abend. Auch die Wohltätigkeit kam an diesem Tag nicht zu kurz. Bei der traditionellen Sammlung für den guten Zweck wurde in diesem Jahr für die Eduard-Mörike-Schule gesammelt.

Der dreitägige Feiermarathon endete am Montag im Festzelt bei Frühschoppen und Erbsensuppe. Am Nachmittag gab es neben Kaffee und Kuchen auch die Kinderbelustigung unter der Regie von Claus Nonnweiler. Gemeinsam ließen die Mitglieder der Bruderschaft das Fest dann gemütlich ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert