Vertraut oder staubig? Vortrag über die Liebe im Alter

Letzte Aktualisierung:

Jülich/Eschweiler. Liebe und eine gelingende Beziehung auch im Älterwerden, das ist die Sehnsucht vieler. Doch was ändert sich an der Liebe in reifen Jahren? Ist es bei Männern anders als bei Frauen? Wie ist es mit „altgewordenen Ehen“? Vertraut oder staubig? Golden oder rostig?

Ein gutes Gefühl „alles“ voneinander zu wissen und sich „vertrauen“ zu können? Wie ist es mit jenen, die mehrere „Lebensabschnittsgefährten“ hatten und solchen die, die im Alter eine neue Beziehungen eingehen? Und schließlich, wie ist es mit Alleinstehenden und der Liebe? Singlesein ist die Lebensrealität vieler Menschen im Prozess des Älterwerdens. Auch hier bleibt die Liebe ein Thema.

Im Auftrag der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich wendet sich der Psychologe und Philosoph Dr. Mathias Jung diesem Thema zu. Seine eigene Erfahrung zeigt ihm, wie schmerzvoll Trennungen sind, aber auch wie man daraus lernen kann. Er weiß auch, was es heißt, sich für eine neue Beziehung zu öffnen und einer neuen Liebe eine Chance zu geben. Doch neben den eigenen Erfahrungen erfuhr der viel gefragte Lebens- und Paarberater in seiner Praxis als Psychotherapeut immer wieder aufs Neue die Bedeutung des Themas.

In seiner reflektierten und doch kurzweiligen Vortragsweise, führt Dr. Jung in die schöne, schwere Welt der Liebe und in die Welt des Eros im Alter. An Platons Symposium wird er nicht vorbeikommen, denn bereits Platon hat sich intensiv mit der Liebe auseinandergesetzt und ist zu verblüffenden Erkenntnissen gekommen. Demnach ist die schöpferische Kraft der Liebe keine Frage des Alters und gehört grundsätzlich zum Leben. Doch das ist eine Frage der Erkenntnis und der Umsetzung.

Der Vortrag wird gehalten am Mittwoch, 11. Mai, um 18 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30 in Jülich hat. Eine Anmeldung wird erbeten: Telefon 02461/ 99660, E-Mail: eeb@kkrjuelich.de. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert