Verkleinerung geplant: Inde-Sound wird deutlich leiser

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Wenn etwas gut läuft, sollte man sich Gedanken machen, wie es erfolgreich weitergehen kann. Werner Maus, der musikalische Leiter des Musikcorps Inde-Sound-Trompeter Eschweiler, hat sich diese Gedanken gemacht.

Er möchte gerne in einem kleineren Rahmen weitermachen. Seit 30 Jahren ist er als aktiver Musiker und als musikalischer Leiter verschiedener Eschweiler Fanfanfarencorps und weit darüber hinaus bekannt.

Seine selbstgeschriebenen Musikstücke und seinen individuellen Musikstil hat nicht nur das Eschweiler Publikum über Jahre hinweg auf unzähligen Auftritten gewünscht und geschätzt.

Gründe für die Umstrukturierung des Corps sind die persönlichen und gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre. Zum einen ist man älter und nicht nur deshalb alleine eingeschränkter, zum anderen ist der überwiegende Teil der Jugend heute mehr in der digitalen Musik aktiv.

Verzicht auf Gastmusiker

Erschwerend kommt hinzu, dass die familiären und beruflichen Anforderungen vieler erwachsener Korpsmitglieder kaum noch Spielräume für Freizeit, erst recht nicht für Hobbys bereit halten. Das hat zur Folge, dass es nur noch bedingt möglich ist, termingenau mit allen Mitgliedern gemeinsam Auftritte zu absolvieren.

„Stressig wird es dann - und dies passiert häufiger -, wenn kurzfristig ein tragfähiges Instrument ausfällt bzw. alternative Musiker außerhalb unseres Korps angesprochen werden müssen”, so Werner Maus.

Dieses immer wieder kräfteraubende Prozedere möchte Werner Maus beenden, zumal diese Art der Corps-Besetzung gegen die Konzeption der Inde-Sound-Trompeter Eschweiler verstößt. Er will nun weiterhin mit bestimmten Musikern in einem kleineren Rahmen seine Musik schreiben und auch zu Gehör kommen lassen, denn wer Werner Maus kennt, der weiß ziemlich genau, dass er von seiner Leidenschaft Musik nicht ablassen kann und wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert