Veranstaltung der Evangelischen Erwachsenbildung zur Türkei

Letzte Aktualisierung:

Jülich/Eschweiler. Die innen- und außenpolitischen Entwicklungen der Türkei rufen in Deutschland und der EU zunehmend Besorgnis hervor.

Noch vor dem „Putsch“ plante die Evangelische Erwachsenenbildung in den Kreisen Düren und Heinsberg und der Stadt Eschweiler mit dem außenpolitisch sachkundigen Bundestagsabgeordneten Dietmar Nietan und der Politikwissenschaftlerin Dr. Gülistan Gürbey die Veranstaltung „Türkei wohin – Entwicklungen in der Türkei und Konsequenzen für die Beziehungen zwischen der EU, Deutschland und der Türkei“.

Klar ist, dass die Türkei ein Nato-Mitglied und immer noch EU-Anwärter ist und klar ist auch, dass sie in der Flüchtlingskrise ein gewisses Machtmittel in der Hand hat. Doch was wiegen im Gegenzug die anderen Fakten: massenhafte Verhaftungen von Menschen, die sich kritisch geäußert haben, Aufheben der Immunität der Abgeordneten, die enorme Einschränkung demokratischer Grundrechte wie der Pressefreiheit, der wieder eskalierende Kurdenkonflikt? Der Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan beschäftigt sich mit außenpolitischen Fragestellungen und hat sich historisch und politisch intensiv mit der Türkei auseinandergesetzt. Darüber hinaus ist die Politikwissenschaftlerin und Privatdozentin Dr. Gülistan Gürbey eingeladen.

Die Veranstaltung wird moderiert von dem in außenpolitischen Fragestellungen sachkundigen Journalisten Otmar Steinbicker und Elke Bennetreu, Leiterin der Evangelischen Erwachsenenbildung. Sie findet am Freitag, 18. November, um 18.30 Uhr, im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30 in Jülich statt. Es ist keine Gebühr zu zahlen, aber es wird um eine Anmeldung gebeten unter Telefon 02461/ 9966-0 bzw. per E-Mail unter: eeb@kkrjuelich.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert